Geister-Ruinen: Grusel-Dorf steht zum Verkauf – Horror- und Grusel-Fans, die vorhaben sich ein Grundstück oder Haus zu kaufen, sollten jetzt fix ihren Blick nach Schottland richten. Denn dort steht eine Dorfruine zum Verkauf. Das Highlight ist hierbei aber nicht der dazugehörige Privatstrand, sondern der Geist einer Seherin aus dem 17. Jahrhundert, die dort herumspuken soll.

Die gute Dame mit dem Titel Lady of Lawers soll den Legenden nach vor mehr als 350 Jahren unter anderem vorausgesagt haben, dass der Mensch Züge und Dampfschiffe bauen wird. Nun treibt sie in den Überresten des Dorfes Old Lawers am Ufer des Sees Loch Tay und zu Füßen der schottischen Highlands ihr Unwesen.

Das Grusel-Dorf – ein echter Schnapper

Furchtlose Interessenten können das gesamte Gelände inklusive der zerstörten Siedlung aus dem 17. Jahrhundert für gerade einmal 125.000 Pfund, also umgerechnet rund 145.000 Euro käuflich erwerben – ein echter Schnapper. Zu den Ruinen, die zur Immobille gehören, zählen neben der 1669 erbauten Old Lawers Church auch eine Mühle, ein Brennofen sowie das House of Lawers, in dem die Seherin bis Ende des 17. Jahrhunderts als letzte Bewohnerin lebte.

Zur Geisterseherin gibt es übrigens noch viele weitere und spannende Erzählungen. So hat sie eine Esche nahe der Old Lawers Church gepflanzt und soll gesagt haben, dass wenn diese die Höhe des kleinen Kirchturms erreicht, die Kirche fallen wird. Gruselig, das die Kirche dies wirklich tat. Denn als die Esche die Höhe erreichte, sorgte ein Gewitter dafür, dass die Kirche so stark beschädigt wurde, dass sie daraufhin nie wieder genutzt wurde.

In malerischer Lage

Wer also Bock auf ein Grusel-Dorf inklusive Geist hat, kann sich ja um die drei Hektar große Fläche Land bemühen. Beworben wird das Immobilien-Angebot von Goldcrest übrigens mit „in malerischer Lage“ sowie den Highlights Privatstrand, Fischereirechte und einer Grasfläche „mit potenzieller Planungsmöglichkeit“.

Quelle: stern.de