Wenn ihr mal wieder zu spät zur Arbeit kommt, weil ihr verschlafen habt, könnt ihr euch in Zukunft damit herausreden, dass ihr dem Betrieb schließlich nur dienlich sein könnt, wenn ihr gesund seid. Und da der Chef in der Fürsorgepflicht seinen Mitarbeitern gegenüber steht, sollte er euch sogar dankbar sein. Denn Schlafmangel kann üble Folgen haben!

Wie sehr wir unsere Gesundheit durch zu wenig Schlaf gefährden, haben Wissenschaftler von der University of Helsinki anhand neuer Untersuchungen dargelegt. Schon vorher galt es als bewiesen, dass die Auswirkungen unser Immunsystem, Entzündungen, den Kohlenhydrat-Stoffwechsel und die Hormone, die unseren Appetit regulieren, negativ beeinflussen. Und nun gesellt sich auch noch ein gestörter Cholesterin-Stoffwechsel in die illustre Reihe negativer Folgen.

Das Problem: Bestimmte Gene, die den Transport von Cholesterin regulieren, sind bei Menschen, die an Schlafmangel leiden, weniger aktiv. Dies könnte zum Ausbruch von Atherosklerose beitragen, wodurch entzündliche Reaktionen und Veränderungen unseres Cholesterin-Stoffwechsels entstehen. Laut den Wissenschaftlern bewirkt bereits eine einzige Woche zu wenig Schlaf, dass sich die körpereigene Immunabwehr und der Stoffwechsel ändern.

Die Autoren der Studie fordern nun, dass Menschen besser aufgeklärt werden sollen, welche gesundheitliche Bedeutung ausreichender Schlaf für uns haben kann. Im Zusammenspiel mit einer gesunden Ernährung und ausreichender Bewegung könnten so später auftretende Krankheiten effektiv verhindert werden.