Dass das Rauchen alles andere als gesund ist, sollte sich anno 2019 zu wirklich jedem irgendwie durchgesprochen haben. Die Glimmstängel versauen das Hautbild, beschleunigen die Alterung und führen zu Krebs sowie Herz- und Kreislauferkrankungen. So weit, so bekannt. Zu letzterem Thema, nämlich den Auswirkungen auf die gute alte Pumpe, wurde in Australien eine Langzeitstudie mit 190.000 Probanden durchgeführt.

Die kommt zu einem niederschmetternden Ergebnis:

Demnach haben Raucher im Vergleich zu Nichtrauchern ein etwa um das Dreifache erhöhtes Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu versterben. Schlaganfall- und Herzinfarktrisiken sind bei Rauchern zumindest noch verdoppelt. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler im Fachblatt „BMC Medicine“. Sieben Jahre lang hatten Emily Banks und ihr Ärzteteam 190.000 Raucher wie auch Nichtraucher begleitend untersucht.

Es wurde ermittelt, wie sich das Rauchen auf ihr Herz-Kreislaufsystem auswirkte, wobei 36 Krankheiten für die Studie herangezogen wurden.

Dabei stellte sich heraus: Nicht nur Kettenraucher schweben in Gefahr, auch Wenigraucher mit vier bis sechs Zigaretten am Tag wiesen gegenüber einem lebenslangen Nichtraucher ein doppelt so hohes Risiko auf, einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zum Opfer zu fallen.

Emily Banks dazu: „Viele Menschen unterschätzen die Gefahren geringfügigen Rauchens.“ Jedoch betonen die australischen Wissenschaftler auch, dass ein Rauchstopp äußerst positive Auswirkungen hat: Demnach schwinde das Risiko für Herzattacken, Schlaganfall und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems merklich. Wer vor dem 45. Lebensjahr mit dem Rauchen aufhöre, könne circa 90 Prozent rauchbedingter Herz-Kreislaufprobleme mindern.

Laut Banks ziehen sich die auf das Rauchen zurückgehenden Krankheiten und Todesursachen durch den gesamten australischen Bevölkerungsschnitt: „Männer, Frauen, Stadt, Land, Reich, Arm.“ Der Forscherin zufolge sterben dort jedes Jahr mehr als 6400 Raucher an den Folgen ihres Konsums. Im Mittelwert sind es 17 Todesopfer am Tag durch vermeidbare Herz-Kreislauf-Vorfälle wie Herzinfarkte oder Schlaganfälle.

25 Mio. Menschen leben in Australien, geschätzte 2,7 Millionen von ihnen sind Raucher.

Quelle: bild.de