Gestrandet im Jahre 2028?: „Zeitreisender“ angeblich „Letzter auf der Erde“ – Sie sind ein großer Trend im Netz: Videos von vermeintlichen „Reisenden“, die sich über den nach unserem Kenntnisstand unüberwindlichen Graben der Zeit hinweg in Videos und anderem Content aus der Zukunft melden. Einer von ihnen ist ein TikTok-Nutzer, der immer wieder bewegte Bilder von verwaisten Großstadt-Szenerien zeigt und damit Zuschauer in Erstaunen versetzt.

Javier nennt sich der TikToker, der in seinen Videos dokumentiert, wie er vermeintlich alleine in Großstädten Jahre in unserer Zukunft haust. Seine Geschichte ähnelt dabei frappant dem Anfang von „The Walking Dead“: Javier sei „gerade in einem Krankenhaus erwacht“, er habe keine Vorstellung, „was geschehen sein könnte“, so heißt es etwa in seinem allerersten Video: „Heute ist der 13. Februar 2027 und ich bin alleine in der Stadt“, schildert er da. Das folgende dokumentiere „Tag 428 alleine in der Stadt“, so Javier:

@unicosobreviviente

♬ Horror, cinematic, ambient - Kirill Kharchenko

Auch heutzutage, mehr als ein Jahr nach seinem ersten Video, stellt der TikToker seine Videos aus Städten wie Valencia oder Barcelona bei TikTok ein, um seine Zuschauer zu überzeugen. Oftmals reagiert er dabei auf User, welche ihn auffordern, bestimmte Stadtteile oder verwaiste Straßenzüge zu zeigen. Darauf reagiert er mit entsprechenden Videos. Er dokumentiert sich, wie er sich über stille Straßen bewegt, durch leere Tunnels, verlassene Kirchen oder menschenleere Plätze.

Von anderen Menschen scheint es weit und breit keine Spur zu geben. Javier zeigt dabei, dass er vorgeblich in einem Hotel lebt. Dabei dokumentiert er auch, wie er fernsieht – und zeigt: Offenbar bleibt auch die Zukunft nicht von den (nach Meinung des Verfassers) leidigen „Die Simpsons“-Wiederholungen verschont … Warum aber lebt der TikToker nunmehr „in der Zukunft des Jahres 2028“? Was hat zur Entvölkerung der Erde geführt – und wieso lebt Javier in einer Parallelwelt zu unseren, die über das Netz erreichbar ist?

Fragen über Fragen, auf die es nur spärliche Antworten gibt – außer die, welche viele der Kommentare auch aufbringen:

@unicosobreviviente

♬ Residente: Bzrp Music Sessions, Vol. 49 - Bizarrap & Residente

Höchstwahrscheinlich ist Javier einfach sehr gut mit dem Thema CGI vertraut und weiß, wie man sowohl Szenen entvölkert als auch Klicks sammelt. Was ja auch eine Art Kunstform ist …

@unicosobreviviente

🙏🏻🙏🏻🙏🏻

♬ Ptazeta: Bzrp Music Sessions, Vol. 45 - Bizarrap & Ptazeta
@unicosobreviviente

Responder a @banis_bebe

♬ Interstellar (Main Theme) - Random Piano

Quelle: unilad.co.uk