Lange angedroht, nun beschlossen – die Schockfotos für Zigarettenverpackungen kommen bereits im Mai dieses Jahres! Ein Gesetz zur Warnungspflicht hat der Bundestag nun verabschiedet. Dieses verpflichtet jeden Hersteller von Zigaretten, ab Mai zwei Drittel ihrer Verpackung mit großformatigen Schockbildern und Texten zu versehen, die vor allen Gefahren des Rauchens warnen.

Darüber hinaus werden ab Mai auch alle Aromen verboten, die den Tabakgeschmack verdecken. Einzig die Mentholzigaretten bekommen eine Übergangsfrist. Zwar muss der Reform vom Bundesrat noch zugestimmt werden, aber das gilt nur noch als Formsache.

Während Politiker jubeln und stellenweise sogar ein komplettes Werbeverbot befürworten, ist dies für die Hersteller ein „Rabenschwarzer Tag für die deutsche Tabakwirtschaft". Vor allem deshalb, weil sie durch das Gesetz fürchten, Arbeitsplätze bei kleinen und mittelständischen Produzenten kürzen zu müssen.