Die Moderatoren des US-Senders „Channel 2 Denver“ hatten eine fragwürdige Idee: Sie beschlossen, im Frühstücksfernsehen gemeinsam den schärfsten Tortilla-Chip der Welt zu probieren. Der ist mit „Carolina Reaper“-Pulver bedampft, dem Extrakt der (noch) schärfsten konventionellen und essbaren Chilischote der Welt. Das Experiment vor laufender Kamera ging gründlich in die Hose, wie ihr im Video sehen werdet. Ein großer Spaß (für uns) …

Es gibt Menschen, die behaupten, die Arbeit als MANN.TV-Redakteur bestünde nur aus Biertrinken, dem Ansehen von Heimatfilmen und dem Vermöbeln unseres nutzlosen Praktikanten. Wenngleich nichts davon unwahr ist, so ist unser Job doch vor allem eine Auseinandersetzung mit schlechten Ideen. Zumindest bei denen von uns, die den ganzen Tag das Netz für euch nach Videos durchkämmen. Zusammenfassend lässt sich sagen: Wir finden schlechte Ideen, die euch unterhalten.

Genau das ist hier der Fall, die einzig gute Idee, die die erwähnten Moderatoren des Frühstücksfernsehens hier hatten, war, ihre dröge Guten-Morgen-Sendung ein bisschen aufzupeppen. Vielleicht hätte man dafür allerdings etwas anderes nehmen sollen als diese speziellen Tortilla-Chips. Es hat schon seine Gründe, warum Anfänger in Sachen scharfem Essen sich erst nach und nach an härtere Sachen wagen sollten – insbesondere die in Ohnmacht fallende Moderatorin spricht hier Bände, warum man nicht bei knapp zwei Millionen Scoville Schärfegrad einsteigen sollte …