Wenn ein Laden, der sich auf Hot Dogs spezialisiert hat, den Namen „Oh my Dog“ trägt, dann sagt das etwas über das Selbstbewusstsein der Betreiber in Bezug auf die Qualität ihrer Hotdogs aus. Wenn in einem solchen Laden einer zierlichen jungen Frau ein Hotdog serviert wird, der beinahe so groß ist wie sie selbst und auf den Namen „The Baconator“ hört, weiß man: Es ist an der Zeit für eine Challenge im Extremessen.

Drei Fuß lang ist der Baconator, das sind satte 91 Zentimeter – ein Hotdog, länger als so mancher Arm. Das Mädel im Video misst gerade mal fünf Fuß und fünf Zoll, ist also um die 1,67 Meter groß. Schaut man sich die junge Dame an, erwartet man niemanden, der sich einem solchen Monster von einem Hotdog stellen könnte. Doch genau das tut sie hier. Denn das Aussehen trügt.

Dies ist Kate Ovens, ihres Zeichens englische Extrem- und Wettesserin. Ihren Anfang nahm ihre Karriere, weil sie als Journalistin selbst für verschiedene Onlinemagazine über solche Wettbewerbe berichtete. Irgendwann kam sie selbst auf die Idee, sich solchen Herausforderungen zu stellen, und hat großen Erfolg damit. Ob sie aber auch ein Biest wie den Baconator schafft, gilt es herauszufinden.

Denn auf dem Ein-Meter-Hotdog liegt nicht nur eine entsprechend große Wurst, sondern auch jede Menge Beilagen: Räucherspeck/Bacon und noch dazu Räucherschinken, Bacon-Mayonnaise, eingelegte Chilischoten, Ketchup, Senf und jede Menge Cheddarkäse. Man darf gespannt sein, ob Kate diesen Brocken packt.