Es gibt nur wenige Sportarten, die so ganzheitlich trainieren und so viel Spaß machen, wie das Schwimmen. Aber immer nur Bahnen ziehen, das kann auf Dauer langweilig werden – kein Wunder also, dass sich Spaßbäder und Wellenbecken seit jeher großer Beliebtheit erfreuen. Insbesondere Letztere sorgen mit ihren riesigen Maschinen für echte Brecher. Was aber passiert, wenn so eine Maschine es übertreibt, zeigt dieses verstörende Video.

So viel sei vorausgeschickt: Bei dem Vorfall kann niemand ums Leben, aber Menschen wurden verletzt – insgesamt 44 Personen wurden von einer drei Meter großen Flutwelle mitgerissen. Das Ganze ereignete sich im Shuiyun Water Park, der im nördlichen China als beliebte Touristenattraktion gilt. Die Szenen zeigen, wie die Schwimmer um ihr Leben paddeln und schreien, als die Flutwelle durch das Becken rauscht.

Auf Twitter gingen anfangs Gerüchte um, dass der Führer der Wellenmaschine betrunken gewesen sei und die Maschine überdreht habe – der Betreiber des Wasserparks dementierte dies später in einer offiziellen Verlautbarung. Demnach habe es einen Kurzschluss gegeben, der in der Folge zu einem elektronischen Problem im Kontrollraum führte. Das Becken wurde für einen Tag geschlossen dann wieder den Betrieb geöffnet.

Von den 44 Verletzten konnten 41 das Krankenhaus wieder verlassen, drei liegen mit schwereren Knochenbrüchen und ernsteren Schnitten und Platzwunden noch stationär, sind aber aus dem Schlimmsten heraus.

Quelle: unilad.co.uk