Ein Flug mit dem Hängegleiter oder Ultraleichtflieger sieht von unten wie ein Traum aus: Schwerelos und geräuscharm gleitet man durch die Lüfte, genießt die endlose Weite und den wundervollen Ausblick. Einfach nur fantastisch. Vorausgesetzt natürlich, es unterläuft einem kein folgenschwerer Fehler beim Start. Genau das ist dem Herrn aus diesem Video nämlich widerfahren: Sein Pilot vergaß, den Mann festzuschnallen…

Chris Gursky heißt der Tourist aus Florida, der beschloss, einen Hängegleiter-Rundflug in der Schweiz zu genießen. Es war sein erster Urlaubstag – und der Auftakt zu einem Abenteuer, das Herr Gursky wohl so schnell nicht vergessen wird. Denn für zwei Minuten und vierzehn Sekunden musste er sich mit aller Macht an dem Gleiter und dessen Piloten festkrallen, um nicht in den Tod auf dem harten Boden der Tatsachen zu stürzen.

Das Festhalten erschwerte den Flug

Das Problem war nur, dass Gurskys Bemühungen es dem Piloten schwierig machten, den Gleiter zu lenken – denn dies passiert durch Verlagerung des Körpergewichts. Für den blockierten Piloten so gut wie unmöglich. Andererseits: Wer will es dem Manager für Autoteile und Freizeit-Fotografen Gursky versagen, sich in einer solchen Horror-Situation mit aller Macht an allem festzuhalten, was man nur in die Finger bekommen kann?

Der Alptraum endete so mit einer vergleichsweise sicheren Landung: Gursky handelte sich zwar einen komplizierten Splitterbruch des Handgelenks ein – klingt schlimm, doch wenn man die Alternative betrachtet, ist das eine vergleichsweise Kleinigkeit. Die Landung brachte ihm eine Titanplatte und sieben Schrauben im Arm ein. Gegenüber „Mail Online“ offenbarte Gursky seine Erlebnisse.

„Ich werde wieder fliegen!“

„Ich erinnere mich, dass ich nach unten sah, und dachte, das war es jetzt. Ich verlor den Halt mit meiner rechten Hand, die einen Riemen auf der rechten Schulter des Piloten umkrallte. Er versuchte alles, um so schnell wie möglich zum Landeplatz zu kommen, weil ihm klar war, was die Alternative sein würde“, so der Tourist. Trotz des Horror-Erlebnisses pries Gursky seinen Piloten, da dieser „alles getan hat, um mich rasch nach unten zu bringen“.

Seinen Humor hat der Mann aus Florida jedenfalls nicht verloren – ebenso wenig wie die Lust am Fliegen: „Ich werde zu einem weiteren Hängegleiter-Flug antreten, da ich den ersten nicht genossen habe.“

Quelle: ladbible.com