Was tun, wenn die Klimaerwärmung zunimmt? Genau, die Tiere abschaffen. Statt des vielen Autofahrens und Fliegens sind die Schlachttiere die größten Klimaschädlinge, die es gibt.

Bevor diese nämlich auf den Hacketresen kommen, verbrauchen sie unzählige Ressourcen. Wie ändert man dies? Man steigt fortan einfach auf leckeres Kunstfleisch aus dem Laboratorium um.

Das klingt im ersten Moment verdammt widerwärtig. Fakt ist jedoch, dass dieses Kunstfleisch nicht vom echten Fleisch zu unterscheiden sein soll. Gewonnen wurde der Ausgangsstoff aus einer Zelle vom Kuhnacken an der Uni Maastricht.

Kurz darauf in einer Petrischale verdoppelt, entstand aus einer kleinen Zelle ein kompletter Burger. Ein Durchbruch. Weniger appetitlich ist jedoch der Preis: Satte 250.000,- Euro kostet ein künstlich hergestellter Burger.

Wem dies zu teuer ist, der kann ja weiterhin bei Mc Donalds oder Burker King essen. Ihr Klimabanausen!

Quelle: WiWo