So ein Zimmer- oder Wohnungsbrand ist schneller passiert, als man meinen möchte. Gut, wenn man dann einen Feuerlöscher hat. Noch besser, wenn er direkt auf dem Tisch steht.

Doch wird das wohl nur bei den wenigsten immer der Fall sein, besonders dekorativ sind die Dinger ja auch nicht. Gibt es da nichts anderes? Diese Frage stellte man sich wohl auch im Hause Samsung – und kurzerhand ersann man dort die „Firevase“. Eine Erfindung, die wie eine handelsübliche Blumenvase aussieht und generell auch als solche ihrem Zweck dient. Doch das doppelwandige Gadget birgt eine hilfreiche Überraschung.

Denn in der äußeren Schicht der sinnig benannten ‚Feuervase‘ befindet sich eine Flüssigkeit, bei der es sich um Kaliumcarbonat handelt. Dieses unter Druck stehende Aerosol kann Flammen ersticken und kommt auch in bestimmten Feuerlöschern zum Einsatz. Wird der Besitzer einer Firevase nun Zeuge eines aufkeimenden Brandes, etwas bei Elektrokabeln oder in der Küche, kann er sich die Vase schnappen.

Sie kann wie eine Granate auf den Brandherd geworfen und dieser frühzeitig erstickt werden, auch und gerade bei Elektroinstallationen, wie das Video zeigt. Die Chemikalie soll für den Anwender selbst eingeatmet harmlos sein. 30.000 dieser Vasen gab Samsung im Zuge einer Sicherheitsaktion gratis an südkoreanische Haushalte aus, später folgten noch einmal 200.000 Stück. Ob und wann diese Firevase (auch bei uns) in den normalen Handel geht, ist noch nicht bekannt.