So manch naiver Bengel glaubt ja tatsächlich, dass sich Frauen hübsch machen, um uns Kerlen zu gefallen. Das ist allerdings falsch! In Wirklichkeit machen sich Frauen nur hübsch, um andere Frauen zu ärgern.

Um also konkurrenzfähig zu bleiben, ist das schöne Geschlecht Tag für Tag einem enormen Druck ausgeliefert. Und das nicht nur, weil sich Damen – lediglich mit ihrem mal mehr mal weniger gutem Geschmack bewaffnet – immer wieder aufs Neue einen Pfad durch den unkontrollierbar wuchernden Klamotten-Dschungel schlagen müssen, während wir Kerle tendenziell eher gemütlich am Strand der Zwei-Tages-Socken chillen. Nein, auch die Kalorienaufnahme ist dem feindseligen Klima der unerbittlichen Frauenwelt unterworfen.

Denn vor das Anziehen des sexy Bauchfreien hat Gott zunächst einmal die passende Ernährung gesetzt.

Von daher ist es nur natürlich, dass 67,2 Prozent der deutschen Frauen behaupten, ganz bewusst ausgewogene und gesunde Kost zu sich zu nehmen. Das ergab eine repräsentative Umfrage der „Apotheken Umschau“. Die Männer schert das dagegen deutlich weniger: Lediglich 46,1 Prozent gaben an, mit Begrifflichkeiten wie ‚Fettarm‘ oder ‚Light‘ etwas anfangen zu können.

Zudem geht gut jeder dritte Mann (31,8 Prozent) mehrmals in der Woche im Fast-Food-Tempel beten, wohingegen nur 12,5 Prozent der Damen dort regelmäßig Asyl suchen. Auch Obst und Gemüse scheinen auf der Venus besser zu gedeihen als auf dem Mars.

Aber mal im Ernst: Überrascht das jemanden?