Kennt ihr das? Ihr sitzt gemütlich auf der Couch, wollt nach einem harten Tag einfach nur mal entspannen, und die Dame (oder der Herr) eurer Wahl kommt mit einem der gefürchtetsten Sätze überhaupt um die Ecke. Nein, die Rede ist nicht von „Lass uns Schuhe shoppen gehen“, der führt die Liste uneingeschränkt an. Sein böser kleiner Bruder, „Lass uns was unternehmen“, erhebt dann sein grausames Haupt. Doch murrt dann nicht. Denkt daran, es geht immer schlimmer. So wie bei den beiden aus unserem Video …

Denn wenn dieses Pärchen etwas „unternimmt“, dann bedeutet das vor allem eines: Klettern. Doch nicht in der Halle, angeseilt und unter den Augen eines Trainers. Auch nicht im Gebirge, ja, noch nicht einmal klassisches Freeclimbing an irgendwelchen Canyons. Nein, solche Sachen sind Ivan Beerkus und seiner Freundin Angela Nikolau viel zu lahm. Sie erklimmen lieber Baustellen. Genauer gesagt: In diesem Video klettern sie auf die höchste Baustelle der Welt.  

Sie sind Teil einer Bewegung, die sich „Roooftopper“ schimpft. Leute ohne Höhenangst und/oder nennenswerten Selbsterhaltungstrieb, die allerlei Schabernack mit Kameras und eher semi-legalen Aktionen auf Wolkenkratzern und Türmen für Youtube-Filmchen anstellen. Ivan und Angela klettern in diesem Video auf die höchste Baustelle der Welt, den Ort, an dem der Goldin Finance Tower in China entsteht. 640 Meter (!) über dem Erdboden entstand so dieses Videomaterial, das ihr euch nicht ansehen solltet, wenn ihr nicht schwindelfrei seid.