Ein durchtrainierter Athlet sitzt auf einem Hometrainer – seine Aufgabe: Strampeln und mit der freiwerdenden Energie einen Toaster antreiben, um eine einzige Scheibe Brot knusprig zu bekommen. Ein interessantes Video-Experiment, das von der Stockholmer Academy for Dramatic Arts durchgeführt wurde und zeigen soll, was für Anstrengungen es braucht, Energie zu erzeugen – und wie viel wir davon im Umkehrschluss konsumieren. Oder einfach ein ziemlich fitter Mann, der einen Toaster mit Muskelkraft betreibt. Doch geht das überhaupt?

Kalorie, eine ebenso gängige wie veraltete Maßeinheit für Energie und Wärme. Schon 1948 war es damit vorbei, nachdem eine Generalkonferenz für Maße und Gewichte diese Einheit offiziell zugunsten der Einheit „Joule“ absägte. Hierzulande wird die gute alte Kalorie, insbesondere, wenn es um das Thema Essen geht, gerne noch verwendet – in abgewandelter Form als Kilokalorie (kcal).

Energie ist für das erwähnte Video ein gutes Stichwort: Der Herr, den wir in diesem Video erleben, dürfte Radsport-Begeisterten kein Unbekannter sein. Es handelt sich um Robert Förstemann, seines Zeichens Kurzzeit-Experte, insbesondere im 1000-Meter-Sprint. Seine Beine: 74 Zentimeter geballte Muskelkraft. Doch genügen seine Kräfte und die Verbrennungsfähigkeiten eines Menschen, um genügend Energie zu erzeugen, um einen 700-Watt-Toaster so anzutreiben, dass das Brot schön knusprig wird? Finden wir es heraus.