So mancher fragt sich, weshalb die Wahlbeteiligung in Deutschland so gering ist. Die Antwort, speziell der jungen Bevölkerung, dürfte darin bestehen, dass Politik ein so grauenhaft trockenes Thema ist, dass man am besten gar nicht erst darüber nachdenkt. Und obwohl wir ein Volk sind, das sich vom Fernseher so ziemlich alles aufschwätzen lässt, ist die Machart von Wahlwerbung leider meist eine Bestätigung, dieser weit verbreiteten Ansicht.

Was also tun, um die junge, faule Wählerschaft in die Wahlkabine zu scheuchen? Die Dänen haben eine einfache Antwort darauf: Wir machen es so, dass ihr es versteht. Das Ergebnis dieser verblüffend einfachen Logik ist „Voteman“, und eine Werbung, die im Netz zurzeit für hitzige Debatten sorgt.

Zieht sie euch rein, und teilt eure Meinung mit uns. Sollte Wahlwerbung in Deutschland auch so aussehen? Trifft „Voteman“ den Nerv einer Generation, die eh nichts mehr schocken kann, oder ist dieses Filmchen einfach nur geschmacklos?