Halleluja, die Grillsaison ist endlich eröffnet! Zu diesem äußerst wichtigen Anlass wollen wir unsere erste Meldung zum Thema Brutzeln in diesem Jahr gleich mal der Gesundheit widmen. Und bevor ihr jetzt entnervt wegklickt, lest erst einmal weiter. Denn auch wenn es dabei wie so oft um Krebsprävention geht, kommen diesmal zwei Sachen zusammen, die ohnehin zusammengehören: Fleisch und Bier! Gesund kann nämlich auch lecker sein!

Wie ja mittlerweile viele von euch wissen, können beim Grillen mit Holzkohle krebserregende Kohlenwasserstoffe entstehen. Da dies als Grund damit aufzuhören für uns aber nun mal nicht ausreicht, gilt es zumindest, diesem Effekt entgegenzuwirken.

Häufiges Putzen des Grills macht schon eine Menge aus, viel geiler finden wir jedoch die Tatsache, dass es erwiesenermaßen hilft, das Fleisch ausgiebig mit Bier zu tränken. Denn wenn ihre eure Steaks vor dem Braten vier Stunden lang im Gerstensaft badet, bildet jenes einen Schutzmantel, welcher bis zu 50 Prozent der krebserregenden Stoffe vom Fleisch fernhält.

Und ja, das funktioniert auch mit alkoholfreiem Bier, aber dann schmeckt es am Ende halt nicht so gut.