Elefantenbüchse .500 Nitro Express: Mann erprobt urgewaltige Feuerkraft – Wer hoch zu Ross bei der Fuchsjagd rote Reineckes von Hunden durch den Forst hetzen lässt, braucht kein Großkaliber – zumal das den begehrten Pelz am Ende in qualmenden Brei verwandeln würde. Gewehre mit einem Kaliber wie dem .500 Nitro Express, auch als „Elefantenbüchsen“ betitelt, benötigt man dafür nicht. Welche urgewaltige Kraft in den Patronen steckt, zeigt uns dieses Video.

Wie die Kolonialherren erfahren mussten, lief und läuft das Thema Jagd in Afrika oder Indien anders: Wütende Nilpferde fordern jährlich Dutzende wenn nicht hunderte Menschenleben, Löwenrudel und Panzerechsen gönnten sich dann und wann einen Snack im Tropenhelm, provozierte Nashörner sind flink und ein tonnenschwerer Elefantenbulle gibt sein Elfenbein nicht freiwillig her. Kurz: Großwild und Großkatzen sind wehrhaft.

Bereits um das Jahr 1860 herum, vor der erbittertsten Phase des kolonialen Wettrennens, wurde das Kaliber. 500 Nitro Express erfunden – zur Jagd und zur Verteidigung. Nicht gegen die erwähnten Löwen, sondern mit seinem formstabilen Geschosskörper gegen Dickhäuter. Tiere mit zäher und robuster Konstitution, insbesondere Elefanten, Nashörner oder afrikanische Kaffernbüffel. Zur Löwenjagd kamen und kommen daher Geschosse mit expandierenden Eigenschaften zum Tragen.

Ein Geschoss .500 Nitro Express hat einen Durchmesser von 13 Millimetern, misst im Zusammenspiel mit der Hülse beachtliche 95 Millimeter Länge. Das eigentliche Projektil wiegt 37 Gramm. So viel zur trockenen Theorie, von der man halten kann, was man will – ebenso wie von der Großwildjagd an sich. Uns soll im Zuge des Videos nur die doppelläufige Flinte mit Kaliber .500 Nitro Express interessieren, die der Betreiber des YouTube-Kanals „Kentucky Ballistics“ verwendet.

Der Mann ist seinen mehr als eine Million Fans (Stand: März 2021) für Beschusstests bekannt, bei denen öfter ein Maskottchen in einem T-Rex-Kostüm eine unterhaltsame Rolle spielt. Er – der Betreiber, nicht der Dino – hat sich eine solche Dickhäuter-Haubitze geschnappt und ballert damit auf alles Mögliche. Eine bessere Demonstration dieser verheerenden Feuerkraft gibt es kaum, wohl aber den Hinweis, dass mit dem Kaliber .700 Nitro Express sogar noch schwerer Variante für die Großwildjagd existiert.

Quelle: wikipedia.org