Nicht nur dank der ganzen Marvel-Streifen leben wir im Helden-Zeitalter: Heutzutage, wo jeder stets eine HD-Kamera in der Hosentasche trägt, werden am laufenden Band heldenhafte Taten gefilmt. Etwa die des französischen „Spider-Man“, der ein Kind aus der Not an einem Balkon im vierten Stock rettete. Doch seine Nummer stinkt ab gegen die luftige Kletteraktion eines Waschbären, der seit Tagen das Internet in Atem hält.

Der kleine Geselle hatte es sich aus unbekannten Gründen zum Ziel gesetzt, einen Wolkenkratzer in der Stadt St. Paul in Minnesota zu erklimmen. Und so scharte sich das ganze Internet vor den Monitoren und Smartphones, um über Reportagen, Webcams und Handy-Kameras zu verfolgen, wie der Messner mit dem Ringerschweif seinen ganz persönlichen K2 anging.

Katzenfutter und Happy End

Am Wochenanfang war der Bursche von dem Reporter Tim Nelson bei seinem Kletterversuch bemerkt und gefilmt worden – und ging danach steil viral. Auf Twitter erhielt das Tier sein eigenes Hashtag: #mprraccoon. Im Netz wurden auch alle möglichen Vermutungen angestellt, was den Waschbären bewegt haben könnte, den Aufstieg zu wagen. Die häufigste Theorie mutmaßt Taubennester mit leckeren Küken hinter der Aktion des Tieres.

Als Fensterputzer und Arbeiter versuchten, das Tier von seinem ursprünglichen Fenstersims zu entfernen, floh es von dem Bürokomplex zum nahegelegenen UBS Plaza Gebäude – hier erklomm es bis zum Mittwochabend ganze 20 Stockwerke, bevor es von der Feuerwehr mit Katzenfutter auf dem Dach angelockt, in Empfang genommen und in Sicherheit gebracht wurde.

Die Menschen von Minnesota können ruhig schlafen, solange ein kletterfreudiger Held wie „Der Coon“ über sie wacht.

Quelle: thrillist.com