Mitten in einer Passagiermaschine kam es zu einer Konfrontation zwischen einer Frau und ihrem männlichen Begleiter/Freund, bei dem auch deftige Beleidigungen flogen. Die Frau wurde immer wütender, bis auch Flugbegleiter und Passagiere sich bemüßigt sahen, sie zu beruhigen. Doch nichts davon nutzte. Der Grund für ihren Anfall: Ihr Freund, ein gewisser Memo, hatte „eine andere Frau angesehen“.

Weil sie ihre Tiraden unter anderem auch vor einem kleinen Kind einen Sitz hinter ihr durchzog, wurden auch andere Passagiere ungehalten und verlangten, sie aus der Maschine zu entfernen. Die Frau schob die Schuld auf ihren Freund: „Er ist das verdammte Problem!“ Sie ließ nicht von dem Mann ab, verpasste ihm vor den geschockten Passagieren eine Ohrfeige, bevor sie zu gravierenderen Schritten griff.

Während Memo versuchte, sich von der Situation zu entfernen und dabei die Lage zu deeskalieren, setzte seine Freundin ihm nach. Auf seinen Ruf hin, sie würde ihn „körperlich misshandeln“, antwortete sie: „Ich kenne dich seit Jahren, aber ich bin es, die dich körperlich misshandelt?!“ – und unterstrich ihre pazifistische Attitüde und ihr ruhiges, vernünftiges Handeln, in dem sie Memo ihren Laptop über den Kopf schmetterte.

So folgte sie ihm aus dem Flugzeug, während sie ihm weitere Schläge auf den Hinterkopf verpasste. Sie wurde später am Flughafen verhaftet.

Quelle: unilad.co.uk