Auf der Suche nach spannenden Urlaubszielen für Abenteuerlustige, abseits abgetretener und von billigen Souvenirständen gesäumter Touristenpfade, sind wir abermals in Russland fündig geworden. Ging es beim letzten Mal noch an Bord des größten und stärksten atomgetriebenen Eisbrechers der Welt von Murmansk zum geographischen Nordpol, wechseln wir diesmal von der horizontalen in die vertikale Achse und steigen in das Cockpit einer MiG-29. Das Ziel diesmal: die Stratosphäre.

Jene stellt nach der Troposphäre quasi das zweite Stockwerk der Erdatmosphäre dar und umfasst den Bereich von 15 bis 50 Kilometer Höhe. Passagierflugzeuge kratzen mit ihrer durchschnittlichen Reiseflughöhe von 10.000 Metern noch nicht einmal an der Stratosphäre, was den sogenannten „Edge of Space“ Flug in einem leibhaftigen Kampfjet zu einem wahrhaft einzigartigen Erlebnis macht.

Von dort oben ist die Erdkrümmung deutlich zu erkennen, die einzigen Menschen, die sich noch über euch befinden sind die Crew-Mitglieder der ISS. Bis zu 22 Kilometer Aufstieg sind mit der MiG-29 in einer ballistischen Flugbahn und einer Steiggeschwindigkeit von unglaublichen 330m/s je nach Wetterlage und Lufttemperatur möglich, mindestens 17 Kilometer aber auf jeden Fall garantiert. Und selbst das gewährt euch bereits eine atemberaubende Aussicht, die nur wenige Menschen jemals genießen durften.

Auf den Weg nach unten könnt ihr euch anschließend anhand diverser Kunstflugmanöver nicht nur selber ein Bild von der erstaunlichen Agilität der MiG-29 machen und Extrembelastungen von bis zu 9,2 G am eigenen Leib erleben, ihr bekommt sogar „Stick-Time“, was nichts anderes bedeutet, als dass ihr den Jet tatsächlich selber steuern dürft! Die Anforderungen dafür sind verblüffend gering, der Preis dafür aber umso happiger. Für 50 Minuten zahlt ihr 17.500 Euro.

Aktuell war das Angebot dennoch nicht mehr verfügbar, auf der Internetseite migflug.com wird lediglich ein Platz auf der Warteliste angeboten. Aber so hat man immerhin etwas Zeit, das nötige Kleingeld zusammenzukratzen und sich das folgende Video reinzuziehen, in dem sich der Ferrari-Rennfahrer, Ferrari-Club Präsident und Unternehmer Josh Cartu seinen Traum vom Edge of Space Flug erfüllt.