Es ist eine Situation, die wohl die meisten von uns kennen: Man muss einen Zug erwischen, irgendwas kommt dazwischen und man erreicht den Bahnhof gehetzt und im Stress. Mit Mühe und Not schafft man es auf den Bahnsteig – und kann nur noch zusehen, wie der scheinbar einzige pünktlich fahrende Zug in ganz Deutschland ohne jede Verspätung ohne einen abfährt … Doch es geht noch schlimmer.

Stellt euch mal vor, es ginge nicht um einen Zug, sondern um eine Kreuzfahrt … Und ihr stündet auf den Bahamas und müsstet zuschauen, wie euer Ozeanriese ohne euch abdampft und zur Unterhaltung des ganzen Hafens auch noch ins Horn stößt, während er in den Sonnenuntergang zockelt. Genau das passiert dem Paar aus diesem Video, das auf die harte Tour lernen muss, dass das Leben jene bestraft, die zu spät kommen.

Obwohl, in diesem Fall ist es die „Symphony of the Seas“ der Reederei Royal Carribean, die die Strafe verteilt. Oder deren Kapitän. Sie verlässt Nassau jedenfalls pünktlich um 16.00 Uhr nachmittags. Für den Landgang war den Passagieren mitgeteilt worden, dass sie sich spätestens gegen 15.30 Uhr zurück an der Gangway einfinden sollten. Das Paar traf jedoch gegen 16.15 Uhr ein – und konnte nur noch zusehen, wie die Planken eingezogen wurden.

Mit den Armen wedelnd versuchten die beiden, auf sich aufmerksam zu machen. Doch wenn so ein Kreuzfahrtschiff erst einmal fährt, dann fährt es. Was mit den beiden nach ihrem Missgeschick geschehen ist, ist nicht bekannt.

Quelle: unilad.co.uk