Dass Lokomotiven keine Kinder von Schwäche sind, ist allgemein bekannt. Es erfordert jede Menge Pferdestärken, unzählige Waggons mit hohem Gewicht zu bewegen. Doch auch unter Lokomotiven gibt es solche und solche – die stärkste Lok der Welt fährt dabei jedoch nicht im Mutterland der Superlative, den USA, wie man annehmen sollte. Das schier endlose Band dieses Zuges verläuft durch Skandinavien. Diese kurze Dokumentation porträtiert seinen Fahrer.

Oder besser, seine Fahrerin: Denn die stärkste Lokomotive eines der wohl schwersten Züge der Welt wird tatsächlich von einer Frau gefahren: Catrin Lönnströmm lenkt diesen Zug seit über 18 Jahren durch die endlosen Weiten der schwedischen Landschaft. Sein Name: Kirunabahn – und bis zu 8500 Tonnen wiegt ihre schier endlose Schlange mit 68 Waggons. Das liegt an dem transportierten Material: Eisenerz.

Um das zu bewegen braucht es schier unglaubliche Power. So bringt es die Lokomotive der Erzbahn auf 14.700 Pferdestärken. Fast 800 Meter misst der ganze Zug vom Anfang bis zum Ende und nicht nur seine Maschine ist ein Wunderwerk der Ingenieurskunst, sondern auch die Bauweise der Strecke. Damit sie das Gewicht der unfassbaren Erzmengen überhaupt bewältigen kann. Über eine Milliarde Tonnen Eisenerz wurden so seit den achtziger Jahren hier bewegt. Unvorstellbar – ein faszinierender Video-Einblick in einen faszinierenden Job.