Corona-Krise: Bund macht Hoffnung auf Sommer-Urlaub im Ausland – Noch immer hat die Ausnahmesituation rund um das Coronavirus die Welt im Würgegriff und macht auch vor Deutschland nicht Halt. Viele haben sich auch darauf eingestellt, auf ihren Sommerurlaub verzichten zu müssen. Doch es könnte Hoffnung geben.

Angesichts zurückgehender Neuinfektionen hierzulande sieht der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung Möglichkeiten. Etwa auf den Balearen oder den Inseln Griechenlands:

„Wenn es dort kaum noch Neuinfektionen gibt und die medizinische Versorgung funktioniert, könnte man auch über einen Sommerurlaub dort nachdenken,“ so Staatssekretär Thomas Bareiß gegenüber dem „Tagesspiegel“.

Deutschland würde mit den Nachbarländern bereits entsprechende Gespräche führen, doch Bareiß betont: „Aber ich würde auch andere Regionen in Europa noch nicht abschreiben, etwa die Balearen oder die griechischen Inseln.“

Verzichten müsse man hingegen wohl auf Fernreisen in diesem Sommer, diese fielen wegen der Corona-Krise eher aus. Was nicht heißen muss, dass man auf Urlaub verzichten sollte:

„Deutschland ist groß. Mit etwas Kreativität findet in diesem Sommer jeder ein schönes Ziel, das er noch nicht kennt“, so der Tourismusbeauftragte.

Zum Weiterlesen

Quelle: focus.de