Corona-Kontrolle eskaliert: Vater geht auf Lehrer los und schlägt zu – Eine Situation im nordrhein-westfälischen Loekamp (Marl) eskalierte am Montag. Im Rahmen eines Elternsprechtags an einem Gymnasium kam es zu Kontrollen, welche dem Schutz vor dem Coronavirus dienen sollten. Ein anwesender Vater eines Schülers soll dabei auf einen Lehrer losgegangen sein und auf den Mann eingeschlagen haben. Kurze Zeit später trafen drei Streifenwagen ein.

Der Lehrer war einem Bericht der „Marler Zeitung“ zufolge angewiesen worden, einen Abgleich zwischen den Nachweisen und den Personalausweisdaten der Eltern vorzunehmen. Eine Sicherheitsmaßnahme gegen mögliche gefälschte Impfzertifikate. Ein Vater verweigerte dies jedoch laut dem Zeitungsbericht, weil er entweder keinen Ausweis bei sich trug oder diesen nicht präsentieren wollte.

Daraufhin wurde der Ton im Foyer schärfer.

Nach Informationen der „Marler Zeitung“ schlug der Mann dem Lehrer schließlich ins Gesicht. Anwesende, sowohl Eltern als auch Lehrerinnen und Lehrer, haben demnach den Vorfall bezeugt. Ein Mitglied des Kollegiums verständigte die Polizei. Diese erschien mit drei Streifenwagen bei dem Gymnasium und stellte die Personalien des Verdächtigen fest. Er sieht sich nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung konfrontiert.

Sollte der Mann verurteilt werden, könnten eine Geldstrafe oder aber auch Freiheitsentzug von bis zu fünf Jahren auf ihn warten. Die Schulleitung nutzte die Internetseite des Gymnasiums, um die Eltern zu informieren und so etwaigen Gerüchten vorzubeugen. Von einem Mitglied des Kollegiums wurde der verletzte Lehrer zur Paracelsus-Klinik gebracht, dem Mann gehe es so weit gut. Gegen den Vater wurde umgehend das Hausverbot ausgesprochen.

Wörtlich schrieb die Schulleitung:

„Wir sind bestürzt, dass wir einen solchen körperlichen Angriff gegen eine Lehrperson an unserer Schule erleben mussten.“ Der ältere Sohn des Mannes erschien am Ende des Elternsprechtages am Gymnasium, wo er dem Bericht zufolge das Verhalten seines Vaters verurteilt und sich betroffen gezeigt habe.

Quelle: marler-zeitung.de