Endlich ist Weihnachten vorbei, das Weib wegen des Geschenks nicht mehr ganz so sehr enttäuscht, die Schwiegereltern sind weg und der Feiertagsstress ebbt so langsam ab. Zeit nach vorne zu schauen, und sich auf das Ende vorzubereiten! Besinnlichkeit am Arsch, jetzt ist Partyzeit!

Wenn ihr nun zu denen gehört, die es zum ersten Mal wagen, an Sylvester den Gastgeber zu spielen – an einem Tag, an den stets unrealistisch hohe Erwartungen geknüpft sind – dann habt keine Angst. Mann.tv ist bei euch und sorgt mit dieser kleinen Checkliste dafür, dass ihr euch heute Abend nicht blamiert.

Check Nr. 10: Das richtige Ambiente

Wenn ihr schon Gäste einladet, solltet ihr euch, was die Deko betrifft, ein Mindestmaß an Mühe geben. Keiner erwartet eine Lasershow, aber ein paar Luftschlangen hier und da tragen viel zur Silvesterstimmung bei. Im Garten machen sich Fackeln in vielerlei Hinsicht besonders gut.

Check Nr. 9: Das richtige Feuer

Es mag banal klingen, aber sorgt im Vorfeld dafür, dass ihr ein gutes Feuerzeug am Mann habt, wenn es um 0 Uhr losgeht. Ideal ist ein Zippo, weil es zum einen dem Wetter tapferer trotzt als jedes Standard-Einwegteil, und zum anderen im Dauerbetrieb nicht heiß läuft und den Geist aufgibt, wenn’s am Schönsten ist.

Check Nr. 8: Die richtigen Spiele

Definitiv kein Muss, wenn die Stimmung von ganz alleine steigt, jedoch ein Retter in der Not, wenn eure Gäste dasitzen, als hätten sie einen Besen verschluckt. Als besonders partytauglich hat sich die Wii erwiesen. Bleigießen dagegen könnt ihr getrost vergessen. Das ist in etwa so spannend wie ein Stau auf der Autobahn.

Check Nr. 7: Die richtige Temperatur

Auch wieder keine Pflicht, doch eure Gäste werden es zu schätzen wissen, wenn ihr draußen einen Heizstrahler aufstellt. Es ist nun mal sehr viel angenehmer, mit warmen Händen sein Sturmfeuerzeug zu bedienen und beim Einschenken nicht zittern zu müssen.

Check Nr. 6: Die richtigen Gläser

Sylvester verpflichtet! Von daher gehört es auch dazu, dass für jeden eurer Gäste mindestens ein Sektglas vorhanden ist. Eines deshalb, da ihr immer damit rechnen müsst, das was zu Bruch geht. Und dann aus einem umfunktionierten Senfglas schlürfen zu müssen, hat wenig mit Stil zu tun!

Check Nr. 5: Das richtige Programm

Man mag es für ein überholtes Ritual halten, doch letztlich wäre es ohne den Klassiker „Dinner for One“ aus dem Jahr 1963 kein richtiges Silvester. Wo zu Weihnachten der Tannenbaum leuchtet, sieht man an Sylvester halt Miss Sophie und ihrem Butler zu. Also, 18.55 Uhr ARD einschalten.

Check Nr. 4: Die richtigen Böller

Keine Frage, Geld für diesen unnützen Kram auszugeben, hat immer wieder einen bitteren Nachgeschmack. Die 'Brot statt Böller'-Kampagne sorgt schon seit Jahren effektiv für ein kollektiv schlechtes Gewissen. Nun sind Raketen aber keine Böller, und so ganz ohne wäre schließlich auch irgendwie blöd.

Check Nr. 3: Die richtigen Freunde

Nichts steht der guten Stimmung mehr im Weg, als Gäste, die sich gegenseitig nicht leiden können. Achtet also bereits im Vorfeld genau darauf, wen ihr zu eurer Feier einladet. Im Falle einer frisch beendeten Beziehung werdet ihr euch zum Wohl aller für einen der Streithähne entscheiden müssen.

Check Nr. 2: Das richtige Essen

Davon, dass ihr überall im Haus Schälchen mit Fingerfood und Knabberkrams verteilt, gehen wir einfach mal aus. Das kann ja jeder! Aber wenn ihr euch die Zeit nehmt, folgendes Teil (zum Video) zuzubereiten, werdet ihr in die Silvestergeschichte eingehen. Vermutlich nichts für die Mädels, also sagt euren Gästen, sie sollen Salat mitbringen!

Check Nr. 1: Die richtigen Getränke

Als Gastgeber habt ihr je nach Anzahl der Gäste für eine entsprechende Menge Sekt zu sorgen. Eher zu viel als zu wenig. Bereitet kurz vor zwölf entsprechende Tabletts vor, und aromatisiert den Sekt gerne auch mit Holunderblütensirup oder Orangensaft. Natürlich habt ihr auch genug Bier und Softdrinks besorgt. Den Rest bringen die Gäste mit.