Cannabis-Legalisierung: Forderung nach Reinheitsgebot für Cannabis – Die Chancen, dass Cannabis in naher Zukunft legal über die Ladentische geht, sind hoch, wird die Legalisierung doch derzeit von der Ampel-Koalition besprochen. Schaltet die Politik hierbei am Ende auf grünes Licht, könnte der legale Cannabis-Markt explodieren, weshalb Firmen und der Staat selbst mit reichlich Zusatzeinnahmen rechnen können.

Eine der Firmen, die von einer Legalisierung profitieren würden, wäre eine der größten börsengelisteten Hanf- und Cannabis-Firma Europas: Synbiotic SE. Deren Chef Lars Müller sagte nun gegenüber der „Bild“, dass er einen großen Wunsch hätte, würde die Politik sich für eine Cannabis-Legalisierung entscheiden.

Reinheitsgebot für Cannabis

Müller: „Es muss ein deutsches Reinheitsgebot für Cannabis geben! Wir brauchen wie bei unserem heimischen Bier einen neuen Qualitätsstandard, den wir gemeinsam mit der Politik entwickeln müssen, um das Projekt ‘Legalize it’ erfolgreich und vor allem sicher für die Konsumenten umsetzen zu können.“

Lars Müller selbst setzt in seinem Unternehmen auf das sogenannte „Recreational Cannabis“, also Marihuana für den Freizeitkonsum. Müller erklärte gegenüber der „Bild“: „Noch ist im Detail zwar unklar, wie das Regelwerk sein wird. Die Frage ist, ob man das Freizeit-Cannabis in der Apotheke oder in Abgabestellen im Stile von stylischen Apple-Stores bekommt. Aber klar ist: Das ist ein Milliardenmarkt. […]

„Es wird überall nach Cannabis riechen. Und das ist eine gute Sache.“

Der Trend geht zu Abgabestellen wie wir es aus Kalifornien kennen, da es für viele Apotheker zu aufwendig sein könnte. Denn neben älteren Patienten müssten diese auch all die Freizeit-Patienten versorgen, die sich jede Woche 5 Gramm Weed für das Wochenende kaufen. In dem Moment, in dem die Legalisierung kommt und CBD zum Freizeitkonsum freigegeben wird, wird es überall nach Cannabis riechen. Und das ist eine gute Sache.“

Ohnehin sei für Lars Müller Marihuana weitaus besser als Alkohol und Zigaretten. Müller: „Cannabis kann heilen, und selbst Freizeit-Cannabis kann Menschen bei vielen Problemen wie schlechtem Schlaf und chronischen Schmerzen helfen. Wichtig ist, dass wir insbesondere die Jugend aufklären. Dann wird schnell klar, dass Cannabis deutlich besser abschneidet als Alkohol und Zigaretten.“

Quelle: bild.de