Die Legalisierung von Cannabis schreitet immer weiter voran. Nicht nur, dass das vielzitierte Rauschkraut bei Schmerzpatienten mittlerweile als Medikament verschrieben werden darf, als erste deutsche Stadt plant Düsseldorf sogar, den Kauf für alle Erwachsenen zu legalisieren. Tatsächlich hat man im dortigen Rathaus bereits 2015 für eine „lizenzierte Abgabe von Cannabisprodukten“ gestimmt, doch die Mühlen der Justiz mahlen bekanntlich langsam.

Zunächst steht nämlich eine Studie an, die (mal wieder) untersuchen soll, wie sich Cannabis-Konsum auf die Menschen auswirkt. Im Zuge dieser sollen 500 Personen einen Ausweis ausgehändigt bekommen, mit dem sie dann ganz legal in Apotheken Cannabis erwerben können. Wie bei anderen ähnlich gearteten Studien auch, dürfen die Testpersonen allerdings keine anderen Drogen konsumieren, müssen über eine gesunde körperliche Verfassung verfügen und sich im Alter zwischen 25 und 75 Jahren befinden.

Mit 18 noch zu jung!

Zu der Altersuntergrenze von 25 Jahren äußerte sich der Gesundheitsdezernent Prof. Andreas Meyer-Falcke (FDP) gegenüber dem „Express“: „Aus medizinischer Sicht ist es ratsamer, nach dem 18. Geburtstag, der eigentlichen Volljährigkeit, noch zu warten, weil das menschliche Gehirn mit 18 noch weiter wächst. Politisch haben wir uns deswegen auch darauf verständigt, die Grenze höher anzusetzen.

Zwar hätten bereits gut 180 Apotheken in Düsseldorf ihre Zustimmung signalisiert, doch das Vorhaben steckt nach wie vor in den Kinderschuhen. So seien Preiskategorie und die Cannabis-Qualität nur vage formuliert. Nicht teurer als bei illegalen Straßenhändlern und von staatlich kontrollierten Anbaubetrieben, heißt es. Doch viel schwerer wiegt wohl, dass noch nicht mal die Finanzierung der Vorstudie steht, welche mit gut 20.000 Euro veranschlagt wurde. Die Gedanken gehen diesbezüglich jedoch soweit, die Summe eventuell gar über eine Crowdfunding-Aktion zu stemmen.

Losgehen könnte es dann im Frühjahr 2018, betreut von der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf. Da das Betäubungsmittelgesetz den Cannabis-Konsum für wissenschaftliche oder medizinische Zwecke erlaubt, steht dem Vorhaben diesbezüglich jedenfalls nichts im Weg und auch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte hat bereits grasgrünes Licht gegeben. Sollte die Studie dann positive Ergebnisse liefern, könnte zumindest in Düsseldorf der legale Kauf von Cannabis für jeden Erwachsenen tatsächlich Realität werden.

Quelle: huffingtonpost.de