Ihre Kraft, Schaden anzurichten, ist gewaltig und ihren Namen unterstreichen das: Polenböller, illegale Silvester-Sprengkörper, die vor allem in Italien und China hergestellt und über Osteuropa eingeführt werden. In diesem Video sehen wir einen davon im Einsatz unter freiem Himmel, der ziemlich deutlich demonstriert, warum die Dinger verboten sind. Das Teil macht kurzen Prozess mit einem ausgewachsenen Baum.

Mit Namen wie „Death Viper“, „Black Cobra“ und ähnlichem Kokolores trumpfen viele dieser Sprengkörper auf. Doch den Namen dieses schwarzen Krawallmachers toppt so schnell nichts, was Absurdität angeht: „Brutallus 9999“ nennt sich das Teil, das der auf solche Videos spezialisierte YouTube-Kanal „TheOftlerer“ in seinem Clip ausprobiert – und den schwarzen Todesrettich kurzerhand an einen Baum bindet.

So kann man ein friedliches Waldidyll natürlich auch auf spektakuläre Weise beenden. Nachdem „TheOftlerer“ das Mordsteil angezündet hat, dauert es noch eine quälende Weile, während der der Polenböller vor sich hinqualmt. Vögel zwitschern und die Waldluft säuselt – bevor ein Kanonenschlag von Armageddon-Proportionen das stolze Grün zu einem Splitterhagel reduziert. Eine bessere Demonstration, warum die Dinger verboten sind, kann es wirklich nicht geben.