Blutroter Himmel: Mysteriöses Naturphänomen über Millionen-Stadt – Himmelsspektakel aller Art, wie zum Beispiel die Polarlichter, sind stets aufs Neue faszinierende Naturphänomene. Nun hat sich allerdings ein wahrhaft mysteriöses Naturschauspiel am Himmel abgespielt. Die Videos dazu kursieren derzeit im Netz.

Die Rede ist von einem Himmel, komplett in blutrot gefärbt. Zu sehen war das fast schon apokalyptisch anmutende Schauspiel über der Hafenstadt Zhoushan in der südostchinesischen Provinz Zhejiang. Dort bot sich den rund 1,2 Millionen Einwohnern ein Himmelsspektakel, das sie so schnell nicht vergessen werden – und das die ganze Welt vor Rätsel stellt.

Erst dachte man, dass der Himmel über der Stadt als auch dem Meer die blutrote Farbe durch ein riesiges Feuer erhielt. Das wurde allerdings schnell dementiert. Indes erklärte ein Mitarbeiter des meteorologischen Büros in Zhoushan der „Global Times“, dass es sich hierbei um eine Lichtbrechung handle. Genauer gesagt kam es zum Blut-Himmel durch das bewölkte und neblige Wetter.

Der Meteorologe im Detail: „Bei solchen Wetterbedingungen bildet mehr Wasser in der Atmosphäre mehr Aerosole, die das Licht von Fischerbooten brechen und streuen und so den roten Himmel erzeugen.“ Andere Experten halten es indes für möglich, dass in die Luft geschleuderte Partikel des mächtigen Vulkanausbruchs des Hunga Tonga-Hunga Ha’apaia im Januar 2022 die Ursache sein könnten.

Während Wissenschaftler und Forscher dem Himmelsphänomen weiter nachgehen, diskutieren die Menschen in den Sozialen Medien, was es denn am Ende wirklich war. So kursieren vom mysteriösen Bluthimmel unzählige Fotos und Videos auf den Social-Media-Kanälen.

Damit die Bewohner nicht in Panik verfallen, hat der chinesische Staatssender CGTN bereits ein Video auf YouTube hochgeladen mit der Erklärung, dass es sich um ein natürliches Himmelsschauspiel handle.

Quelle: stuttgarter-nachrichten.de