Dem Biergourmet als solchem sind heutzutage kaum noch Grenzen gesetzt. Bier mit Zitrone, mit Orange, mit Energy. Aber hat einer von euch schon mal ein kühles Blondes mit 'Walmehl' getrunken?

Wer das einmal probieren möchte, der sollte das Winterfest 'Thorrablot' in Island besuchen. Denn besagtes Bier wird nur zu diesem Anlass von dem kleinen Brauhaus 'Stedji' angeboten. Das dazu verwendete Mehl wird von der Walfangfirma 'Hvalur hf' bezogen, und entsteht als Nebenprodukt beim Auskochen von Walfleisch zur Ölgewinnung. Angeblich sei dieses besondere Bier mit seinen 5,2 Umdrehungen sehr gesund, proteinreich und kaum fetthaltig. Es mache Menschen zu echten Wikingern, heißt es.

Wir wagen, dies zu bezweifeln. Sicher ist aber, dass es Tierschützer gehörig auf die Palme bringt. „Der Gipfel der Geschmacklosigkeit!“, schallt es seitens der Walschutzorganisation 'Whale and Dolphin Conservation'. Ob dieser Einwand bei Leuten etwas bewegt, die zum Thorrablot auch Schafsköpfe und saure Schafshoden verspeisen, sei jedoch mal dahingestellt.

Quelle: n-tv