Herrschaften, haltet euch fest! Holt die Familie vor den Bildschirm und am besten noch einen Fotografen, der diesen Augenblick für immer festhält. Diesen historischen Augenblick, an dem ihr die ungeschönte Wahrheit erfahrt. Alle bereit? Gut!

Es ist offiziell: Männer trinken deutlich mehr Bier als Frauen!

Wir lassen euch einen Augenblick, den Schock zu verdauen ...

So, nun zu den Fakten. Eine solch heikle Meldung will natürlich fundiert sein.

Das Meinungsforschungsinstitut 'Spectra' hat dieses heiße Eisen aus dem Feuer gezogen, nachdem es mehr als 18.000 Personen ab 15 Jahren zu deren Bierkonsum befragt hat.

Daraus geht klar hervor, dass gut die Hälfte der Frauen für Bier nicht zu begeistern ist, alberne Mischgetränke hin oder her. Und wenn die Damenwelt dann im Jahr gut 70 Liter schluckt, säuft der Herr mit 169 Litern immer noch mehr als doppelt so viel im gleichen Zeitraum.

Was die Häufigkeit betrifft, gaben 16 Prozent an, sich lediglich einmal im Monat ein Pils zu gönnen, 30 Prozent haben einmal pro Woche Spaß, 13 Prozent so gut wie nie und 34 Prozent gar nicht.

Aus den acht Prozent derer, die täglich dem Gerstensaft frönen, lässt sich zudem ersehen, dass der Bierdurst mit dem Alter steigt. Während sich 21 Prozent der über 60-Jährigen von Montag bis Sonntag Schaum von der Oberlippe wischen, gilt dies nur für sechs Prozent der unter 30-Jährigen.

Das ist aber auch nur gut und recht so. Denn schließlich muss man sich in jungen Jahren erst mal Sporen verdienen, um dann im Alter die Füße baumeln zu lassen.

Ach ja, zwar gelten die Zahlen für unsere österreichischen Nachbarn, doch wir sind uns ziemlich sicher, dass sich diese gut und gerne auf den gesamten mitteleuropäischen Raum anwenden lassen. Männer sind halt überall Männer und Frauen sind eh alle gleich.