Betrug bei den Geissens: Robert warnt Fans vor Abzocker-Masche – Wer sich zu den großen Fans der Geissens zählt, sollte dieser Tage besondere Vorsicht walten lassen. Betrüger haben sich nämlich eine perfide Masche einfallen lassen, um eben jene auf Instagram abzuzocken. Robert Geiss hat deshalb nun höchstpersönlich eine Warnung ausgesprochen.

Wie der 59-Jährige auf Instagram anhand von betrügerischen Chat-Nachrichten demonstriert, die einige seiner Fans bereits erhalten haben, geben sich die Abzocker fälschlicherweise als Mitarbeiter seiner Tochter Davina aus.

Konkret heißt es in der Nachricht: „Sie wurden aufgrund Ihrer Likes und Kommentare auf den verifizierten Seiten von @davinageiss ausgewählt. (...) Sie möchte gerne mit Ihnen als Fan sprechen.“

Weiter heißt es in eher unseriösem Deutsch: „Ich bin Lisa und ich bin zufällig sie verantwortlich online, möchten Sie ihre Einladung, mit ihr auf ihrem verifizierten Konto zu chatten, annehmen und respektieren oder ablehnen, wählen Sie und lassen Sie es mich wissen, damit ich es ihr sage“.

Alleine schon wegen der vielen Rechtschreib- und Grammatikfehler sollten direkt die Alarmglocken klingeln, dazu sieht das Profil der Person auch noch ziemlich verdächtig aus. Hier finden sich weder Hinweise auf den Beruf, noch auf die Position mit Blick auf die Geissens.

Keine Frage, dass ein derart dubioser Auftritt nicht im Namen der Geiss-Familie erfolgen würde, wie Robert betont.

In seiner Warnung schreibt er: „Liebe Community, ihr wisst, dass in den sozialen Medien nicht alles echt ist und leider auch immer wieder Betrüger ihr Unwesen treiben. Zurzeit gibt es mehrere Accounts, die behaupten in unserem Namen mit Fans und Followern Kontakt aufzunehmen.“

Das Ziel hinter dieser Masche sei es, an die persönlichen Daten der Follower zu kommen, um „diese für betrügerische Zwecke zu missbrauchen“, erklärt Geiss. „Wir oder unsere Firmen würden niemals von euch per Instagram sensible Daten, Bankverbindungen oder gar Zahlungen einfordern.“

An seine Fans appelliert Robert von daher, nicht auf die verdächtigen Nachrichten zu reagieren und die Konten sofort zu melden.

Quelle: bild.de