Behauptungen eines „Zeitreisenden“: 2023 entdeckt die Menschheit angeblich Atlantis – Das Internet kann ein so faszinierender wie dunkler Tummelplatz sein, der jedem, der danach sucht, faszinierende Einblicke liefert und letztlich eines zeigt – die Welt ist bunt und äußerst vielfältig … Man nehme nur Menschen, die sich für das Thema Zeitreisende begeistern. In den sozialen Medien tauchen immer wieder Personen auf, die behaupten, von einer anderen Zeitebene aus zu posten. Polarisierendes Thema oder Unfug? Fest steht, die Leute sind fasziniert. Auch von den Aussagen des folgenden Nutzers.

Die Person hinter dem Konto „@timevoyaging“ auf dem sozialen Netzwerk TikTok behauptet von sich, „Zeitreisender aus dem Jahre 2906“ zu sein. Wie das Portal „LADbible“ berichtet, legt uns „@timevoyaging“ nahe, dass die Menschheit im Jahr 2023 „eine andere Welt“ entdecken werde – diese befinde sich nicht im Weltraum, sondern direkt unter unseren Füßen im Inneren unserer Erde, von wo aus sie seit vielen Jahren „Schaden“ anrichte, ohne dass konkret ausgeführt wurde, wie der aussehen soll.

Eine Aussage, die der oft kolportierten Hohlwelttheorie ähnelt.

Doch die Aussagen von „@timevoyaging“ gehen noch weiter. In einem anderen Video namens „The Hearing Stones“, zu Deutsch in etwa „Die horchenden Steine“, behauptet der selbst ernannte „Zeitreisende“ gleich fünf Ereignisse, welche noch im Jahr 2022 in Teilen des Jahres 2023 eintreffen werden. Bereits am 5. August 2022 werde ein Mann sterben, drei Tage tot sein, dann zurückkehren – und berichten, wie das Jenseits aussieht. Am 30. Oktober dann das nächste „Ereignis“:

Demnach werde ein Flugobjekt nahe der berühmten Area 51 landen, welches „eine außerirdische Spezies“ an Bord haben werde. Der November sieht gleich Veränderungen für zehn Personen vor, welche durch das Sonnenlicht „Superkräfte erhalten“ sollen: Stichtag soll der 14.11.2022 sein. Für Fans der britischen Monarchie wird es hingegen am 21. April 2023 zappenduster, glaubt man dem TikToker.

Denn an diesem Tag werde die Queen, Elisabeth II., dahinscheiden

Todesursache: Magenkrebs soll das Leben der Königin fordern, so das Video von „@timevoyaging“. Lange Zeit zum Trauern bleibt der Menschheit dabei aber nicht, denn am 1. Juli 2023 komme es den Schilderungen des „Zeitreisenden“ zufolge zu einem Jahrhundertereignis, dem die Archäologie schon ewig entgegenfiebert: Die versunkene Stadt Atlantis werde demnach an diesem Tag entdeckt. Wenig überraschend löste das virale Video eine Flut von Kommentaren aus.

Wir begnügen uns mit zwei der Obersten, welche die meiste Zustimmung aus der Community erfuhren. So schrieb ein Nutzer unter dem Video: „Also, das erste, was dir als 'Zeitreisender' in den Sinn kommt, ist TikToks zu machen?“ Jemand anders kommentierte: „Kann gar nicht stimmen, wenn das wahr wäre, hätten 'Die Simpsons' es zuerst gebracht.“

@timevoyaging

The Hearing Stones… #fyp#fypage#timevoyaging#timetravel#timetraveler#viral#xyzbca#2022#conspiracy

♬ Hearing Stones - Truth Needs To Be Out

Quelle: ladbible.com