„Dynasties“ von Sir David Attenborough ist eine dieser typischen BBC-Tier-Dokumentationen: Hochspannend gemacht, in atemberaubenden Bildern festgehalten und meisterlich vom Urvater des vertonten Tierfilms kommentiert. Bei einem Video-Ausschnitt wie diesem bleibt dem Doku-Freund auch wenig, außer ebenso begeistert wie atemlos dabei zuzusehen, wie sich ein junger Löwe Ärger mit gleich 20 Hyänen einhandelt.

In dieser Folge von „Dynasties“ dreht sich alles um eine Löwin namens Charm und ihre zehn Jungtiere. Eines davon erkundet sein Territorium aus Neugierde – und gerät dabei in eine gefährliche Situation. Eine Szene, die man so auch nicht alle Tage sieht. Denn hier kommen die Aasfresser nicht, um Löwen die Beute abzujagen: Die Hyänen sind wütend über den Eindringling, so dass sie damit liebäugeln, den König der Tiere auf die Speisekarte zu setzen.

So findet sich der von den Tierfilmern „Red“ getaufte Bursche rasch von ganzen 20 Verwertern umstellt, die versuchen, kichernd an ihm zu knabbern. So wirkt es, als wäre Red in eine Situation geraten, die er nicht kontrollieren kann – man bekommt den Eindruck, dies könnten die letzten Minuten im Leben des jungen Löwen sein. Denn tatsächlich ermüdet der Prinz schnell.

Doch dann wehrt sich das Raubkatzen-Männchen und bekommt einen der Aasfresser zu packen … Wie der Kampf ausgeht, werden wir leider erst erleben, falls dieses zehn Folgen lange, potentielle Meisterwerk von einer Tierfilm-Reihe irgendwann nach Deutschland kommt.