Es gibt nicht mehr viele Orte, an denen ein Mann noch Mann sein darf, doch der Baumarkt ist definitiv einer davon. Ein riesiger Spielplatz, vor dessen Kulisse aus Baumaterial und Werkzeug der kleine Junge in uns sofort zu plärren beginnt: „KAUF MIR DAS! SOFORT!“ Herrlich, oder?! Doch wie es scheint, weht ein kühler Luftzug durch die Regale. Denn immer mehr Kunden fühlen sich im Baumarkt überfordert und vermissen zielorientierte Beratung. Echt jetzt?!

Echt jetzt! Das geht nämlich aus einer Studie des Kölner Instituts für Handelsforschung (IFH) hervor. Den Ergebnissen zufolge war gut die Hälfte der 2.000 befragten Kunden mit dem letzten Besuch nicht vollauf zufrieden. Jeder Achte habe den Laden sogar mit einem Gefühl der Unzufriedenheit verlassen. Vor dem Hintergrund starker Konkurrenz aus dem Netz sowie einschlägiger Discounter und den steigenden Ansprüchen der jungen Generation steht der Wunsch nach einer gezielten Beratung ohne viel Fachchinesisch auf der Wunschliste ganz oben. Laut Studie erstreckt sich jedoch genau in dem Bereich eine große Kluft zwischen Kundenwunsch und Wirklichkeit.

Virtuelle Berater

90 Prozent der Befragten ist dabei die fachliche Kompetenz des Personals wichtig. Jeder Zweite wünscht sich ausreichend Personal im Laden. Hilfestellungen durch digitale Terminals haben es dagegen in der Gunst der Kunden noch schwer. Wobei sich die Generation unter 30 wenig überraschend deutlich leichter mit dieser Form der Beratung tut.

Und jetzt kommt es knüppeldick: Boris Hedde, einer der Köpfe hinter der Studie, schätzt die Zukunft so ein, dass der Trend weg von „Do it yourself“ hin zu „Do it for me“ geht. Sprich: Dass man nicht mehr selber zum Werkzeug greift, sondern die Experten alles erledigen lässt. Zuschnitt, Montage, Installation, alles. Zudem sollen zukünftig virtuelle Verkaufsberater bei der Suche nach dem passenden Produkt helfen.

Jaja, politisch unkorrekt, bla bla, aber hat man da etwa nur Frauen befragt?!? Also wenn es nach uns ginge, könnte jedenfalls alles so bleiben, wie es ist. Als müsste ein Mann nach dem Weg fragen. Pft, es macht ja eben diese ganz besondere Atmosphäre eines Baumarkts aus, dass überall Kerle ziellos durch die Gänge schleichen und sich auf der Jagd nach einer bestimmten Schraube willfährig durch den Produktozean treiben lassen. Und das hat rein gar nichts damit zu tun, dass wir keine Ahnung haben, welche Schraube wir eigentlich brauchen. Rein gar nichts!

Quelle: heute.de