So mancher entdeckt seine Berufung im Leben gar nicht selbst, sondern muss erst auf Talente oder Gaben hingewiesen werden, von denen die Person gar nicht wusste, dass sie sie hatte. Das gilt auch für Danny D, seines Zeichens bekannter Erotikdarsteller, der mit seinem Leben als Bauarbeiter nach einem Hinweis von Freunden abschließen konnte, um sich einer gänzlich anderen Karriere mit großem Erfolg zu widmen.

Vom Bauarbeiter zum Pornostar: Seine Geschichte offenbarte Danny D in einem Podcast namens „JaackMaate’s Happy Hour“, zu finden auf Spotify. Hier lieferte er Einblicke in seinen Berufsalltag – und erklärte, dass er selbst früher gar keine Ahnung davon hatte, wie gut bestückt er eigentlich war, bis ihn Freunde darauf hinwiesen.

Genauer: Bis einer seiner Kumpels selbst die Hosen fallen ließ.

Danny erklärte in dem Format, dass er mit Freunden in Deutschland auf einem Festival weilte. Einem von ihnen fiel demnach die Größe von Ds Johannes auf: „Ich war gerade am Pinkeln und einer meiner Kumpels kam rüber. Er sieht mein Teil – und er so: ‘Alter, was zur Hölle stimmt mit deinem Penis nicht?’“ Statt Danny Ds Antwort abzuwarten, stürmte der Freund zum Rest der Gruppe zurück – die nun vom Kumpel verlangte, sein bestes Stück zu präsentieren. Kein alltäglicher Wunsch.

Entsprechend fiel Ds Entgegnung aus, wie der Pornostar schildert: „Ich mach das nicht, Jungs, das ist echt ein bisschen komisch.“ Die umgehende Aktion eines seiner Freunde: Er ließ die Hosen runter und zeigte Danny seine Mannbarkeit mit den Worten „So sieht ein normaler Penis aus!“. Ds Reaktion: „Ich so, ‚Nein, das also soll normal sein? Hast du kein Problem damit, Leuten das zu zeigen?“

Nun war er seinerseits am Zug, Gruppenzwang: „Also zeige ich meinen Penis und das war es, das war der Beginn der Idee für den Rest des Urlaubs, ich sann die ganze Zeit über Ideen nach, was ich mit dem Rest meines Lebens anstellen könnte, statt Bauarbeiter zu sein.“ Seit er 15 war, hatte er die Tätigkeit wahrgenommen – übte sie bis zur Volljährigkeit aus: „Aber als ich dann Pornos für mich entdeckte, schwankte ich dauernd zwischen den beiden.“

Heute ist Danny D einer der erfolgreichsten Pornostars Großbritanniens, wie „Ladbible“ in einem Artikel schildert. Bereits zum Antritt seiner neuen Karriere übte er jedoch bereits, wie er beim Portal „Unilad“ berichtete: „Ich fing an, in ein paar Swingerclubs und dergleichen zu gehen, nur um zu sehen, ob ich das Selbstvertrauen oder die Fähigkeit habe, vor Swingern Sex zu haben.“

Hier merkte er erstmals, dass damit Geld zu machen ist: 

„Schließlich traf ich dort einen Mann, der mich dafür bezahlte, mit seiner Frau Sex zu haben. Er sah offensichtlich in meinem Gesicht, dass ich davon begeistert war, und meinte: 'Ich gebe dir jedes Mal 150 Euro, wenn du das machst', und ich so buchstäblich: 'Lass uns noch mal loslegen'.“ Danny im Gespräch mit „Unilad“: „Ich war 18, ich konnte praktisch unaufhörlich.“ Seitdem er Profi ist, gibt er Interviews, in denen er über die Branche aus dem Nähkästchen plaudert. Eines davon findet ihr im Anschluss.

Quellen: ladbible.com , instagram.com