Badeunfall: Kinder retten 11-Jährigen im Freibad – Sommer, Sonne und warme Temperaturen treiben viele an Badestrände, Flüsse, Seen und natürlich in die Freibäder. So schön das ist, ereignen sich dort aber auch immer wieder Unfälle. Alleine in den vergangenen Wochen kam es vermehrt sogar zu Todesfällen durch Ertrinken.

In einem Freibad im nordrhein-westfälischen Halver ging nun ein Badeunfall noch mal gut aus. Allerdings nur, weil zwei 13-jährige Kinder aufgepasst hatten. Was war passiert? Am vergangenen Samstagabend gegen 18 Uhr geriet ein 11-Jähriger im Waldfreibad in Halver in Not und drohte zu ertrinken.

11-Jähriger konnte reanimiert werden

Zwei Kids wurden auf das Geschehen aufmerksam und eilten dem Jungen zur Hilfe. Ein Polizeisprecher: „Zwei 13-jährige Kinder bargen ihn leblos aus dem Schwimmerbereich.“ Doch dank der couragierten Kinder bekam der 11-Jährige noch eine Chance und konnte an Land reanimiert werden. Daraufhin wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Somit retteten die Kinder wohl das Leben des Verunfallten. Eine beeindruckende Tat zweier Teens, die auch zeigt, wie wichtig es ist, ein Auge auf unsere Mitmenschen zu haben. Ganz besonders im Sommer, wenn so viele Menschen Abkühlung im Nass suchen.

Quelle: bild.de