Baby-Dinosaurier: Forscher finden sensationelles Dino-Ei – Unser blauer Planet existiert seit mittlerweile rund 4,6 Milliarden Jahre. Eine für Menschen unvorstellbare Zeitspanne, in der weit vor uns die faszinierendsten Lebewesen eine Heimat hatten. So wie die Dinosaurer, deren Überreste, Fossilien genannt, sich uns heute als stille Zeitzeugen präsentieren. Nun haben Forscher einen einzigartigen Fund gemacht: ein ganz besonderes fossiles Ei.

In diesem befindet sich ein Dinosaurier-Embryo, der offenbar kurz davor war, zu schlüpfen. Während Paläontologen hin und wieder bereits ganze versteinerte Dino-Nester und Dino-Eier finden konnten, stellt dieser Fund samt Baby-Dino eine wahre Sensation dar. Vorgestellt wurde das Ei im Fachmagazin „iScience“ vom Forscherteam um Lida Xing von der China University of Geosciences in Peking.

Vom Lager eines Bergwerksunternehmens ins Museum

Gefunden wurde das Ei, dessen Dino-Bewohner von den Forschern „Baby Yingliang“ getauft wurde, in der südchinesischen Region um die Metropole Ganzhou in der Provinz Jiangxi. Kurioserweise nicht von Paläontologen, sondern bereits im Jahr 2000 vom Chef des dort ansässigen Bergwerksunternehmens Yingliang Group. Er hatte das Ei käuflich erworben und es landete nach einiger Zeit unbeachtet in dessen Lager.

Erst zehn Jahre später fanden Mitarbeiter das Dino-Ei und übergaben es dem Yingliang Stone Nature History Museum, was sich damals aber noch im Aufbau befand. Nachdem es dann als Dinosaurier-Ei identifiziert und präpariert wurde, kam der darin befindliche und außergewöhnlich gut erhaltene Embryo zum Vorschein.

„Eine der schönsten Fossilien, die ich je gesehen habe.“ 

„Baby Yingliang“ misst vom Kopf bis zum Schwanz 27 Zentimeter. Der Embryo soll zwischen 72 und 66 Millionen Jahren alt sein, schätzen Forscher. Der kleine Dino-Racker gehört zur Gruppe der sogenannten Oviraptorosaurier. Diese Therapoden sind eng verwandt mit den Vögeln, liefen auf zwei Beinen und konnten eine Größe von bis zu acht Metern erreichen.

Die Funde dieser gefiederten Dinos stammen aus der Kreidezeit und wurden in Asien und Nordamerika gemacht. Steve Brusatte von der University of Edinburgh, der an der Studie zum Dino-Baby beteiligt war, sagte in einer Mitteilung zum Fund: „Dieser Dinosaurierembryo in seinem Ei ist eine der schönsten Fossilien, die ich je gesehen habe.“ 

Quelle: spiegel.de