Man kennt das von ungefähr jeder deutschen Straße, egal ob Tempo-30-Zone oder Autobahn: Man fährt auf eine Baustelle zu und erhält in Form eines Schildes oder eines Spezialfahrzeugs der Straßenbauer genaue Anweisungen, wie man sich zu verhalten hat. Oder es gibt Arbeiter, die mit Schildern oder Fahnen winken. Befolgen sollte man diese Anweisungen, um niemanden zu gefährden. Wie das Gegenteil aussieht, zeigt dieses Video.

Im US-Bundesstaat Maine, auf einer Baustelle in der Nähe des Ortes Kennebunk, entstanden diese Bilder. Sie zeigen das Finale einer Sequenz, bei der der 40-jährige Shannon Carey in seinem Toyota Tacoma auf eine zeitweilige Straßensperre wegen einer Baustelle zuhielt. Ein Arbeiter flaggte Carey, er möge anhalten, doch der dachte gar nicht daran, sondern geriet stattdessen mit einem weiteren Arbeiter in Streit.

Dieser versuchte, die Fahrertür zu öffnen, ohne Erfolg. Carey sah nicht ein, sich den Anweisungen zu fügen – und trat aufs Gas. Dem Bauarbeiter mit dem Stoppschild blieb nichts anderes übrig, als sich mit einem Sprung auf die Haube zu retten, um nicht von dem Wagen überrollt zu werden. Shannon Carey fuhr vom Tatort davon – Fahrerflucht. Er sieht sich nun eine Anzeige wegen „Rücksichtslosen Verhaltens mit einer gefährlichen Waffe“ gegenüber.

Sollte er schuldig gesprochen werden, drohen ihm fünf Jahre Haft und zudem eine Geldstrafe in einer Höhe von 5000 US-Dollar, umgerechnet 4.463 Euro. Hätte er besser gelassen.

Quelle: carscoops.com