ARD-Deutschlandtrend: Merkels Kanzlerschaft wird positiv bewertet – Die aktuell noch amtierende Kanzlerin Angela Merkel musste in den letzten 16 Jahren reichlich Kritik einstecken. Nun sind es nur noch wenige Wochen, bis die Ära Merkel endet. Laut der neuen Umfrage im Zuge des ARD-Deutschlandtrends blicken die meisten Deutschen jedoch positiv auf ihre Amtszeit als Bundeskanzlerin zurück.

Zu diesem Ergebnis kam die Umfrage von Infratest dimap für den ARD-Deutschlandtrend, bei der 1.312 Wahlberechtigte befragt wurden. In den letzten 16 Jahren zählten neben der Eurokrise, Klimaschutz und dem Atomausstieg, nicht zuletzt aufgrund der Katastrophe in Fukushima, die Flüchtlingsfrage sowie die aktuelle Pandemie zu den Ereignissen, mit denen Merkel umgehen musste.

Angela Merkel: „Eine gute Kanzlerin“

Auf die Frage, ob Angela Merkel in den vergangenen 16 Jahren eine gute Kanzlerin abgegeben hätte, urteilten ganze 75 Prozent der befragten Bundesbürger mit Ja. Nur jeder Fünfte, also 20 Prozent, gab an, dass Merkel keine gute Kanzlerin gewesen sei.

Laut der Umfrage des ARD-Deutschlandtrends hielten ganze 78 Prozent der befragten Wahlberechtigten Angela Merkel für kompetent, 77 Prozent hielten sie für führungsstark und 71 Prozent gaben an, dass sie die Bundeskanzlerin für glaubwürdig hielten. Obendrein gaben sieben von zehn Befragten (69 Prozent) an, dass sie Merkel für sympathisch hielten.

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz an der Spitze

Bezüglich der Beliebtheitswerte zur kommenden Kanzlerwahl sanken übrigens im aktuellen ARD-Deutschlandtrend die Werte für den Kanzlerkandidaten der Union, Armin Laschet. Demnach kommt Laschet nur noch auf 20 Prozent Zustimmung und auch Annalena Baerbock, Kanzlerkandidatin der Grünen, verliert weiter und steht bei nur noch 16 Prozent.

Der aktuelle Gewinner in der K-Frage ist eindeutig SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz, dessen Zustimmungswerte mittlerweile auf 35 Prozentpunkte angestiegen sind.

Quelle: spiegel.de