Zweimal so groß wie das Empire State Building, dreimal so hoch wie der Eiffelturm: Es ist wohl nicht übertrieben, wenn manch ehrfurchtsvolle Stimme das Burj Khalifa in Dubai ehrfurchtsvoll als „modernes Weltwunder“ bezeichnet. Mit einer Höhe von schwindelerregenden 828 Metern gilt der Wolkenkratzer als das höchste Gebäude der Welt und wird diesen ehrenvollen Titel sicherlich auch noch lange Zeit tragen.

Das Bauwerk aus der Feder des Architekten Adrian Smith wurde in insgesamt 22.000.000 Millionen Arbeitsstunden errichtet, doch damit allein ist die Arbeit noch nicht getan. So ein Monument der menschlichen Schaffenskraft will schließlich gepflegt werden. Und dazu gehört natürlich auch das allgemein eher ungeliebte Putzen der Fenster.

Der höchsten Fenster der Welt wohlgemerkt! Und derer hat das Burj Khalifa fürwahr nicht wenige: Die über 24.000 Scheiben der Spiegelglasfassade summieren sich zu rund 120.000 Quadratmetern, die regelmäßig von Hand streifenfrei poliert werden wollen. Ganz klassisch mit Wasser, Seife und Gummischrubber.

Nun gut, ganz so einfach ist es dann auch wieder nicht. Immerhin ist mit Blick auf die enormen Gefahren, welche diese enorme Höhe zwangsläufig mit sich bringt, spezielle Ausrüstung sowie ein 36-köpfiges Team tapferer Fensterputzer vonnöten, die tagein, tagaus nicht anderes machen, als zu putzen und den Winden zu trotzen.

Ganze drei Monate dauert ein Durchgang, der die Arbeiter dafür aber auch jedes Mal wieder mit einem unglaublichen Ausblick belohnt. Das folgende Video begleitet einen Trupp Fensterputzer bei ihrem Tagewerk – und auch wenn wir persönlich diese Männer für das was sie tun zutiefst bewundern, würden wir nicht mit ihnen tauschen wollen.