Angebliche UFO-Flotte gesichtet: Pilot filmt unerklärliche Lichtformationen am Himmel – UFO-Sichtungen scheinen in jüngster Zeit wieder in Mode gekommen zu sein. Nachdem das Pentagon erst kürzlich Aufnahmen von ungeklärten Phänomenen veröffentlicht und entsprechende Akten geöffnet hat (MANN.TV berichtete), behauptet nun ein Pilot, gar eine ganze Flotte über dem Pazifischen Ozean gesehen zu haben – Beweisvideo inklusive.

Laut dem Mann, dessen Identität nicht bekannt ist, hätten die fraglichen Flugobjekte die Form von „seltsamen“ rotierenden Lichtern gehabt.

Perplex ob dieser Sichtung filmte der Mann das Phänomen und veröffentlichte das Video über die sozialen Netzwerke, woraufhin sich mehrere Medien des Themas annahmen.

Zu sehen sind drei Reihen punktförmiger Lichter, die wie in einer Formation symmetrisch nebeneinander herfliegen. In regelmäßigen Abständen verschwinden die unteren Lichter der Reihe, um kurz darauf oben wieder aufzutauchen, bis schließlich sämtliche Punkte verschwunden sind.

„Ich weiß nicht, was das ist. Das ist ein komischer Scheiß. Das ist etwas, das fliegt.“

Zum Zeitpunkt der Ereignisse habe sich der Pilot angeblich auf einer Höhe von 39.000 Fuß über dem Pazifik im Bereich des Südchinesischen Meers befunden.

Wie so oft in solchen Fällen lässt sich die Echtheit des Clips nur schwerlich abschließend klären. Gut möglich, dass es sich lediglich um ein Naturphänomen handelt, doch auch dann bleibt die Frage offen, um welches.

So oder so bietet das Video wieder frisches Futter für UFO-Enthusiasten, welche sich nach einer langen Durststrecke in diesem Jahr endlich mal wieder so richtig sattessen durften.

Quelle: stern.de