Ihr findet es schon befremdlich, dass auf Internetseiten auf euch zugeschnittene Webeanzeigen erscheinen? Dann dürfte euch folgende Meldung äußerst dubios erscheinen. Denn einem Patentantrag des Online-Versandhändlers Amazon nach könnte sich demnächst verpackte Ware bereits auf dem Weg zu euch befinden, bevor ihr diese überhaupt bestellt habt.

Dahinter steckt ein an sich lobenswerter Ansatz. Denn während man im Einzelhandel gekaufte Produkte üblicherweise sofort mitnehmen kann, entsteht beim Onlineshopping stets eine zeitliche Diskrepanz zwischen Kauf und Erhalt. Dass dies nicht zwangsläufig so sein muss, möchte Amazon mit einem Konzept beweisen, welches sich ’Vorausschauender Versand' nennt. Auf Basis der Auswertung des Kundenverhaltens auf amazon.de – sprich welche Produkte man sich wie lange angesehen oder auch schon in den Warenkorb gelegt hat, – könnte bereits im Vorfeld ein entsprechendes Paket zusammengestellt und in ein kundennahes Versandzentrum geschickt werden. Auf diese Art und Weise sind die Waren nach einem tatsächlichen Kauf natürlich deutlich schneller am Zielort.

Man stelle sich die Freude vor, die ein solches System bei Käufer erzeugen würde, die dazu neigen, gefragte Produkte, wie zum Beispiel neue Konsolen oder Games, vorzubestellen, um diese direkt nach Erscheinen in Empfang nehmen zu können. Datenschützer werden das Ganze dagegen nicht so lustig finden. Aber die würden sich schließlich auch keine Xbox One kaufen.

Quelle: Golem