Am Ende kommt die Feuerwehr: Frau versucht 10-Meter-Baum mit YouTube-Anleitung zu fällen – Wer blickt nicht auf ein Leben voller Ideen zurück, die sich erst im Nachhinein als saublöde herausstellen sollten? So beispielsweise, sich auf Basis eines YouTube-Videos beibringen zu wollen, wie man mit einer geliehenen Kettensäge eine zehn Meter hohe Tanne fällt, die zwischen zwei Häusern steht.

Dass ein solches Vorhaben quasi schon im Vorfeld zum Scheitern verurteilt ist, weiß nun auch eine 25-jährige Frau aus dem schleswig-holsteinischen Örtchen Sereetz.

Deren Nachbar störte sich an eben jener Tanne, weshalb die Dame beschloss, die Angelegenheit einfach selbst in die Hand zu nehmen. Also flugs ein Tutorial im Netz geschaut, eine Kettensäge organisiert und ran an den Speck – was braucht man für Baumfällarbeiten eines solchen Ausmaßes mehr?

Erfahrung, wie wir meinen – ein Umstand, auf den das fragliche Video offensichtlich nicht, oder zumindest nicht ausdrücklich genug hingewiesen hat.

Und so kam es dann auch, dass an einem Mittwochnachmittag gegen 14.40 Uhr eine Meldung bei der Polizei einging, da die Tanne während der Arbeiten plötzlich in die falsche Richtung zu stürzen drohte.

Also musste die Feuerwehr anrücken, um den Baum mit einem Stahlseil zu sichern.

Anschließend wurde der Stamm Ast um Ast beschnitten, um ein Umstürzen zu verhindern. Dies schien zunächst von Erfolg gekrönt zu sein, doch schlussendlich konnte nicht verhindert werden, dass das letzte Drittel der Tanne doch noch fiel und dabei ein Sichtschutzelement beschädigte.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Dennoch ließen es sich die Einsatzkräfte nicht nehmen, die tatkräftige Dame darauf hinzuweisen, dass eine Fachfirma zu beauftragen die bessere Idee gewesen wäre.

Quelle: tag24.de