Nachdem wir üblicherweise alkoholische Getränke, allen voran das Bier, mit einem Augenzwinkern glorifizieren, hauen wir euch heute zur Abwechslung kurz mal ein paar im wahrsten Sinne des Wortes ernüchternde Fakten um die Ohren. Denn die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) veröffentlichte kürzlich das aktuelle 'Jahrbuch Sucht'.

Dann mal los: Jährlich sterben hierzulande 74.000 Menschen frühzeitig an den Folgen übermäßigen Alkoholgenusses beziehungsweise der Kombination von Alkohol- und Tabakkonsum. Statistisch gesehen also alle sieben Minuten, was ironischerweise einer Zigarettenlänge entspricht. Am Glimmstängel allein gehen sogar 100.000 bis 120.000 zugrunde.

1,8 Millionen Deutsche sind alkoholabhängig, 10 Millionen steuern durch problematisches Trinkverhalten auf eine Sucht zu. Im Schnitt trank 2013 jeder Deutsche 9,5 Liter puren Alkohol, und somit gut 20,5 Gramm pro Tag, was insgesamt pro Kopf 105,5 Liter Bier, 20,4 Litern Wein und 5,4 Liter Spirituosen entspricht.

Dennoch reicht es in Europa nicht für Platz eins. In Luxemburg, Frankreich, Österreich und Estland wird sogar noch mehr gebechert. Allerdings sollte man sich – was das betrifft – ausnahmsweise wohl nicht anstrengen, eine höhere Wertung zu erlangen.

Quelle