Wenn man von dem obligatorischen „Feierabendbier“ spricht, impliziert das ja schon, dass man sich jeden Tag in der Woche mindestens ein kühles Blondes gönnt. Bei anderen ist es vielleicht gewohnheitsmäßig zum Essen ein Glas Wein oder ein kleiner Verdauungsschnaps für danach! Das kann doch nicht wirklich schädlich sein, oder?

Darüber streiten sich die Gelehrten nun schon sehr lange! Während dem Alkohol auf der einen Seite nichts Gutes nachgesagt wird, behaupten andere, dass man sein Leben mit einem gelegentlichen Schluck nicht nur verbessern, sondern auch verlängern kann. Eine aktuelle Studie der University of Texas liefert nun neue Munition für die Verfechter letzterer Theorie!

Dort untersuchte man nämlich über 20 Jahre hinweg, wie sich Alkoholgenuss auf die Lebenserwartung der Menschen auswirkt. Und es zeigte sich, dass 41 Prozent der Gelegenheitstrinker eher starben, als die statistische Lebenserwartung vermuten ließe.

Jetzt reiben sich Abstinenzler vermutlich schadenfroh die Hände, doch für die haben wir schlechte Nachrichten: Denn von den Teilnehmern aus der alkoholfreien Ringecke verstarben ganze 69 Prozent vorzeitig! Und das sind immer noch 9 Prozent mehr als bei der dritten Partei, den Alkoholikern.

Auch unter Berücksichtigung diverser lebensverkürzender Einflüsse oder Faktoren wie Sport, Einkommen und die Lebenszufriedenheit konnten sich die Wissenschaftler dieses Ergebnis nicht wirklich erklären. Immerhin hatte man ganze 1.824 Personen untersucht, weshalb man in dem Falle durchaus von einem aussagekräftigen Ergebnis sprechen kann.

Also geht man davon aus, dass es sich bei den Gelegenheitstrinkern eben um sozial veranlagte Menschen handelt, die gerne in Gesellschaft trinken und somit auch ein erfüllerendes Sozialleben haben. Frühere Studien haben zudem gezeigt, dass abstinent lebende Personen öfters depressiv sind.

Insgesamt, so die medizinischen Empfehlungen, sollte der Alkoholkonsum bei Männern 30ml (25g) pro Tag nicht überschreiten. Bei Frauen geht man von einem 20 Prozent niedrigeren Wert (24ml bzw. 20g) aus. Zum Vergleich: Ein Glas Bier mit 0,5 Liter und 4,9 % vol. hat etwa 19g Alkohol. Ein Viertelliter Wein (11 % vol.) enthält etwa 22g Alkohol.