AirFish 8: Hybrid aus Flugzeug und Boot – In Sachen Fahrzeuge können nur wenige Menschen von sich behaupten, alles gesehen zu haben – kommen doch stetig Innovationen hinzu. Manche davon wirken revolutionär. So auch das AirFish 8 des Unternehmens Wigetworks – ein Hybrid aus Flugzeug und Boot.

Sicher, der Term Flugboot besteht schon länger, doch dieses Fahrzeug hat wenig gemein mit einem Flugzeug mit Bootsrumpf, an das einfach nur Schwimmer montiert wurden. Vielmehr erinnert es an einen futuristischen Fliegenden Fisch, der wohl auch Pate für die Namensgebung stand. Als wir eingangs schrieben, manche Innovationen würden revolutionär wirken, meinten wir das wörtlich.

Das Kaspische Seemonster?

Auch wenn das AirFish 8 ein modernes Fahrzeug ist, existiert die Technologie dahinter in ihren Grundlagen schon länger. Unter dem Namen Ekranoplan bauten etwa die Sowjets teils gewaltige Kampfmaschinen, zum Beispiel das „Kaspische Seemonster“. Konstruktionen wie das AirFish 8 werden auch als Schirmgleiter oder Bodeneffektfahrzeuge bezeichnet. Simpel ausgedrückt fliegen solche Maschinen extrem niedrig.

Dabei bildet sich unter Flügeln und Rumpf eine Walze aus Luft, die manchen dieser Gerätschaften aufgrund ihrer Bauweisen überhaupt erst so etwas wie Flug ermöglicht. Bei normalen Flugzeugen reißt diese Luftströmung achtern und an den Tragflächenseiten ab und wird etwa durch Winglets und andere Anbauten daran gehindert, die Flugruhe zu stören. Bei Bodeneffektmaschinen drückt diese Kraft jedoch aus Absicht gegen Wasser und Grund.

Schneller als ein Katamaran?

Das erlaubt solchen Gerätschaften einen höchst effektiven Flug auf ihrem Luftkissen, wobei die Bodennähe natürlich den entscheidenden Faktor darstellt, den ein echtes Abheben ad absurdum führen würde. Auch das AirFish 8 gleitet auf solche Weise über das Wasser und erhält so zusätzlichen Auftrieb. Entsprechend arbeitet unter der Haube dieses faszinierenden Gefährts auch „nur“ ein V8-Automotor.

Gepaart mit dem Bodeneffekt langt der, um neben dem eigentlichen Fahrzeug acht bis zehn Passagiere über das Wasser zu transportieren. Doch wofür das? Hier liegt der Knackpunkt: Im Gegensatz zu klassischen Booten und anderen Wasserfahrzeugen rast das AirFish 8 mit satten rund 195 Stundenkilometern über die (glatte) See. Schneller geht es auf dem Wasser für ein kommerzielles Transportfahrzeug mit Passagieren wohl kaum noch.