Wer unter Flugangst leidet, klickt das nun folgende Video vielleicht besser nicht an. Wir geben diese Warnung öfter, aber was sollen wir machen – sie wird ja bei unterschiedlichen Aufnahmen nicht unwahrer, nur weil man sie wiederholt. Zwar geht hier alles glimpflich aus und das Video zeigt eigentlich nur, wie stabil und verlässlich so eine moderne Verkehrsmaschine ist. Aber die Seitenwind-Landung braucht dennoch Nerven wie Drahtseile.

Führt man sich vor Augen, was für gewaltige Schubkräfte die Triebwerke solcher Verkehrsflugzeuge entwickeln, kann man sich vorstellen, wie stark der Seitenwind am Tag dieser Landung gewesen sein muss. Die Bilder stammen aus Bristol in Südwest-England, genauer vom 12. Oktober 2018, als der Sturm Callum über der Insel wütete. Die 757-200 von TUI mit der Nummer TOM 6561 hatte sichtlich mit den Wetterbedingungen zu kämpfen.

Kein Wunder, angesichts von Böen mit bis zu 85 Stundenkilometern. Die Maschine, die von der spanischen Ferieninsel Menorca unterwegs war, konnte dennoch sicher landen. Zu verdanken war das der 35-jährigen Pilotin Brenda Riepsaame Wassink. Denn die Niederländerin brachte den Koloss selbst bei solchen Bedingungen sicher runter. Höchsten Respekt vor so einer Leistung! 

Der geht übrigens auch an den YouTuber „Mraviationguy“, den „Spotter“, dem wir diese Aufnahmen verdanken.

Quelle: ladbible.com