Challenges. Unzählige „Herausforderungen“ geistern tagtäglich durch das Internet, die meisten davon scheinen strunzdumme und gefährliche Varianten für leicht zu begeisternde Jugendliche zu sein, die Waschmittel trinken und ähnliche, die Lebensdauer verkürzende Idiotien durchführen. Doch es gibt auch solche Herausforderungen, die sich um die angenehmen Seiten des Lebens drehen. Etwa um das Essen. Einer, der wirklich jede Challenge in dieser Richtung annimmt, ist der Youtuber und Extrem-Esser „L.A. Beast“. In diesem Video versucht er sich an den schärfsten Instant-Nudeln der Welt – kaum weniger gefährlich als die Sache mit dem Waschgel…

Viele Leute kennen diese Nudeln unter ihrer ursprünglichen Bezeichnung: Ramen. In Japan sind sie so etwas wie Fastfood, doch auch hierzulande erfreuen sich die Nudeln in würzigen, pikanten Brühen einer wachsenden Beliebtheit und werden vor allem als Instant-Päckchen gerne gekauft. Doch wie will man eine Herausforderung auf Basis einer Nudelsuppe aussprechen? In diesem speziellen Fall, der sogenannten „Spicy Ramen Challenge“, hat das Internet eine klare Antwort parat: Eine spezielle Chili-Sauce muss hinzugegeben werden, um das Zeug vulkanisch scharf zu machen.

Genauer gesagt handelt es sich dabei um das Produkt „Mad Dog 357 No. 9 Plutonium“, das sich seit dem Aufkommen der Challenge eines gewissen Seltenheitswertes erfreut. Diese Sauce hat nach Herstellerangaben einen Schärfegrad von unfassbaren 9.000.000 Scoville-Einheiten – zum Vergleich: Tabasco hat ungefähr 2500! Nach eigenen Angaben fand L.A. Beast noch ein Fläschchen dieser käuflichen Lava, das sich irgendwie in seinen Kofferraum verirrt hatte. Über ein Jahr will er es dort vergessen haben, weil es so winzig war. Eine perfekte Gelegenheit, es doch noch zum Einsatz zu bringen und sich an der „Spicy Ramen Challenge“ zu versuchen. Eine Herausforderung, die schon beim Zusehen brennt.