8 Millionen Dollar Preisgeld: Deutscher gewinnt Poker-WM – Herzlichen Glückwunsch, Koray Aldemir! Wer das ist, fragt ihr euch? Na, unser Mann in Las Vegas. Der Berliner hat dort nämlich kürzlich die Weltmeisterschaft im Pokern gewonnen und dabei ein sattes Preisgeld von acht Millionen Dollar eingesackt – immerhin rund sieben Millionen Euro!

Der 31-Jährige konnte sich nach 223 gespielten Händen gegen den Amerikaner George Holmes durchsetzen. Letzterer ging All-in – Aldemir konterte Holmes‘ Königspaar jedoch mit einem Doppelpaar Zehn und Sieben.

Damit ist Aldemir nach Pius Heinz (2011) und Hossein Ensan (2019) der dritte deutsche Gewinner der Poker-WM.

Für seinen Sieg erhielt er nicht nur den beachtlichen Haufen an Preisgeld, sondern zusätzlich auch noch ein mit Diamanten besetztes Armband im Wert von rund 450.000 Euro.

„Das ist im Grunde das eine Turnier, das Familie und Freunde kennen“, gab der Gewinner nach seinem Sieg zu Protokoll. „Es bedeutet mir sehr viel, es zu gewinnen.“

Für den 1990 in Berlin geborenen Koray Aldemir, der mittlerweile im österreichischen Wien lebt, war dies nicht der erste große und in finanzieller Hinsicht rentable Sieg eines Pokerturniers.

Im Laufe seiner Karriere am Pokertisch konnte er schon zuvor Preisgelder in Millionenhöhe für sich verbuchen.

Quelle: spiegel.de